Abo
  • Services:
Anzeige

ATI Xilleon 220 - Ein-Chip-Lösung für Set-Top-Boxen

Integriert MIPS-CPU, Grafik, Video, Audio und Schnittstellen

ATI Technologies hat mit dem Xilleon 220 eine Ein-Chip-Komplettlösung für Hersteller von Set-Top-Boxen und Digital-Fernsehern geschaffen. Das hochintegrierte System-on-Chip (SOC) beinhaltet einen 300-MHz-MIPS-Prozessor, MPEG-2-, Audio-Decoder, 2D-/3D-Grafikengine, Transport-Demultiplexer sowie PCI-, USB- und Festplatten-Schnittstellen.

Anzeige

Lediglich Tuner, Modem und Speicher (DDR-SDRAM) werden laut ATI benötigt, um ein komplettes Produktdesign auf Xilleon-220-Basis herstellen zu können. Andere Produkte würden für die gebotene Leistung mehr Chips benötigen und wären dementsprechend nicht konkurrenzfähig wenn es um Kosten, Platzersparnis und Stromverbrauch gehe.

Dank der schnellen 300-MHz-MIPS-CPU, die 390 Dhrystone MIPS (millions of instructions per second) auf die Waage bringt, und der integrierten Grafikengine sollen insbesondere schneller reagierende Benutzerschnittstellen und eine größere Breite von Internet-fähigen Anwendungen möglich sein.

Die Videoengine unterdrückt Bildflackern, unterstützt Deinterlacing, Line-Doubling, Text in Studio-Qualität und hochqualitative Skalierung von mehreren Videofenstern für Bild-in-Bild-Funktionen. Darüber hinaus bietet der Xilleon 220 laut ATI genug Leistung, um in Verbindung mit einer Festplatte als Personal Video Recorder (PVR) inkl. Time-Shifting eingesetzt werden zu können. Um den Anwender daran zu hindern, die aufgezeichneten Daten anderweitig zu verbreiten, hat ATI dem Chip eine Hardware-Verschlüsselung im IDE-Interface spendiert, die Daten nur verschlüsselt auf der Platte ablegt.

Mit Xilleon 220 sollen Set-Top-Boxen möglich werden, die zwei Fernseher gleichzeitig und getrennt voneinander ansprechen. So reicht es unter Umständen, pro Haushalt nur eine einzige Set-Top-Box anschließen zu müssen.

Eine Besonderheit des Xilleon 220 ist die Unterstützung für nahezu alle größeren Broadcast- und Videoformate sowie Set-Top-Box-Plattformen, darunter auch MHP (Multimedia Home Platform). Damit sollen Hersteller für ihre Produkte weltweit nur einen Chip benötigen und nicht verschiedene Chips für die diversen regionalen Standards verbauen müssen.

ATI bietet mit dem Set-Top-Winder Xilleon ein passendes Referenz-Board für eine komplette Set-Top-Box oder Digital-TV-Lösung. Hersteller müssten lediglich ein Netzwerk-Interface für das passende Broadcast-Format (QAM, QPSK, COFDM, or VSB) in einen NIM-Connector stecken und andere Peripherie in einen der PCI-Steckplätze stecken. Das Board unterstützt die meisten Embedded-Betriebssysteme wie Linux, Windows CE und VxWorks. Treiber und Referenzapplikationen stehen ebenfalls bereit.

Xilleon 220 wird in zwei Versionen angeboten, der Xilleon 220S unterstützt Standard-Definition Video-Dekodierung, der Xilleon 220H unterstützt zusätzlich High-Definition Video. Die Massenfertigung soll im ersten Quartal 2002 beginnen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesdruckerei GmbH, Hamburg
  2. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  3. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Hamburg
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Samsung Galaxy S8 499,00€, PS4 inkl. FIFA 18 und 2 Controllern 279,00€)
  2. 44,99€ statt 60,00€

Folgen Sie uns
       

  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Spezifikationen

    bplhkp | 18:28

  2. Re: Stromkosten

    bernd71 | 18:28

  3. Re: #CDU 22% | #SPD 19% | #AfD 16% | #FDP...

    Hegakalle | 18:25

  4. Re: Doh...

    caldeum | 18:25

  5. Re: Also wieder nur umbauten

    donadi | 18:25


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel