Abo
  • Services:

Virtuelle CPU: PowerPC-Code auf Athlon oder Pentium 4

CPU-Code-Morphing-Software "Dynamite" setzt nun auch PowerPC-Code in x86-Code um

Der Kalifornische Softwarehersteller Transitive Technologies hat auf dem Mikroprozessor Forum eine Vorab-Version seiner Dynamite-Software vorgestellt, mit deren Hilfe Software für PowerPC-Plattformen nahtlos auf moderneren x86-Prozessoren ab 1 GHz Taktfrequenz ausgeführt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Dynamite P/X übersetzt den Binärcode von PowerPC-Software in universellen, Prozessor-unabhängigen Code. Dieser wird - ebenfalls zur Laufzeit - in x86-optimierten Code umgewandelt und ausgeführt. Damit hat Transitive eine CPU-Code-Morphing-Software geschaffen, die in der Funktionsweise mit Transmetas Crusoe-Prozessoren vergleichbar ist, da diese ebenfalls Code verschiedener Plattformen verarbeiten können. Ein 1,4-GHz-Athlon soll so mittels Dynamite P/X als "synthetische" PowerPC-CPU mit einer Leistung von etwa 1 GHz auftreten können, so Transitive in einer Pressemitteilung.

Dynamite Basis-Architektur
Dynamite Basis-Architektur
Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  2. Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG, Eibelstadt

Auf dem Mikroprozessor Forum hat Transitive außerdem eine Dynamite-Version angekündigt, die ARM-Code auf MIPS-Plattformen ("Dynamite A/M") zum Laufen bringen soll. Als erstes wird jedoch die Dynamite X/M erhältlich sein, das x86-Code auf MIPS-Plattformen unter Linux zum Laufen bringt und ab 1. Dezember 2001 ausgeliefert wird. Später soll Dynamite X/M auch unter Windows CE oder VxWorks laufen.

Dynamite soll der Industrie einen einfachen Übergang beim Prozessor- oder Plattform-Wechsel ermöglichen, ohne dass Rücksicht auf oft innovationshemmende Abwärtskompatibilität genommen werden müsste. Die Software besteht aus Plug-ins, Front-End- (Decoder) und Back-End (Coder), die auf einem portierbaren Programmkern laufen. Bis zur zweiten Jahreshälfte 2002 will Transitive Front-Ends und Back-Ends für die meisten großen Architektur-Kombinationen anbieten können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 915€ + Versand

hissi 19. Okt 2001

es steht ja nur da, dass es ein "power-pc" prozessor, ob es nun ein 601er ist, oder ein...

David 19. Okt 2001

Du meinst Darwin x86... eine Portierung des MacOS X auf x86... das projekt ist in vollem...

ghost 18. Okt 2001

gar nicht ! Die wollen GELD dafür - ist nix free-ware ;-) --ghost .

Borg³ 18. Okt 2001

Da gab's doch mal so ein Projekt, mit der MacOS X auf x86-Prozessoren lauffähig gemacht...

firefly 18. Okt 2001

Nicht schlecht, aber wo kann man den Emulator downloaden und testen? Gruß, Firefly


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test

Wir testen das Thinkpad E480 mit Intel-Chip und das Thinkpad E485 mit AMD-Prozessor.

Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /