• IT-Karriere:
  • Services:

PalmOS-PDA Visor Platinum bei Aldi-Süd im Angebot

Handspring-Modell trägt Medion-Logo und kostet 459,- DM

Ab dem heutigen Donnerstag bietet der Lebensmitteldiscounter Aldi Süd einen Visor Platinum von Handspring zum Preis von 459,- DM an. Das Gerät trägt sowohl das Firmenzeichen von Handspring als auch ein Medion-Logo, entspricht aber dem normalen Visor Platinum.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Visor Platinum besitzt 8 MByte RAM, einen 33-MHz-Dragonball-Prozessor, einen hintergrundbeleuchteten Touchscreen mit 16 Graustufen und einen Springboard-Steckplatz. Damit funktioniert sämtliches erhältliches Visor-Zubehör mit dem Gerät. Die Stromversorgung übernehmen zwei AAA-Batterien, die das Gerät laut Herstellerangaben zwei Monate lang mit Strom versorgen.

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Sumitomo Electric Bordnetze SE, Wolfsburg-Hattorf

Als Betriebssystem kommt eine von Handspring angepasste Version von PalmOS 3.5.2 zum Einsatz, das über einen verbesserten Kalender, eine Weltzeituhr und einen überarbeiteten Taschenrechner verfügt. Das Gerät bietet alle üblichen PIM-Funktionen zur Terminplanung, Adressverwaltung sowie Merkzettel und eine Aufgabenliste. Wie bei Handspring-PDAs üblich, besitzt der Visor Platinum kein Flash-ROM, so dass Updates des Betriebssystems nicht so ohne weiteres möglich sind. Allerdings entspricht die Version weitestgehend dem Funktionsumfang von PalmOS 4.0.

Wie Handspring jüngst gegenüber Golem.de bestätigte, wird der Visor Platinum ausverkauft und ist bei Handspring selbst nicht mehr erhältlich. Seine Nachfolge tritt der Visor Pro an. Ferner stehen auch die Handspring-Modelle Visor und Visor Deluxe auf der Ausverkauf-Liste.

Der Visor Platinum ist ab dem heutigen Donnerstag bei allen Filialen von Aldi Süd zum Preis von 459,- DM erhältlich. Zum Lieferumfang zählt neben einer Software-CD auch eine USB-Dockingstation zum Anschluss an den PC. Der Preis für den PDA liegt deutlich unter dem aktuellen Straßenpreis, der zwischen 550,- DM und 600,- DM liegt, wie ein Blick in den Preisvergleich von Golem.de zeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Joachim 17. Nov 2001

Die verbliebenden PDAs werden wohl dann ab dem 22.11. im Rahmen der naechsten Computer...

HARRY 01. Nov 2001

Kann ich nicht ganz bestätigen. Ich arbeite als Kraftfahrer in der ALDI-Zentrale...

DiBi 31. Okt 2001

Aachen ist noch hart an der Aldi-Süd-Nordgrenze. ;-) So ab Mönchengladbach/Düsseldorf...

cronomax 31. Okt 2001

Ich fände es viel geiler, wenn auf dem Handspring ein Aldi-Logo wäre

Tom 31. Okt 2001

Hallo DiBi, ich war hier im Rhein-Main-Gebiet in einigen Aldis, aber nirgendwo gab es den...


Folgen Sie uns
       


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /