Handspring verkleinert Produktpalette in Deutschland

Visor, Visor Deluxe und Visor Platinum verschwinden vom deutschen Markt

Ohne großes Aufsehen nahm Handspring kürzlich den Visor Platinum und jetzt auch den Visor Deluxe in Deutschland vom Markt. Auch der Visor als bisheriger Einstiegs-PDA von Handspring verschwindet in absehbarer Zeit vom deutschen Markt. Dies bestätigte Handspring auf Nachfrage von Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,

Im deutschen Online-Shop von Handspring taucht der Platinum schon gar nicht mehr auf und über dem Visor Deluxe prangt ein dickes "Ausverkauft"-Schild. Nur das normale Visor-Modell wird dort noch angeboten. Im Handel sollen die drei Modelle aber noch erhältlich sein, bis alle Lagerbestände abverkauft sind. So hat Aldi Süd ab dem heutigen Donnerstag den Visor Platinum im Angebot.

Stellenmarkt
  1. Auditorin / Auditor (w/m/d) für Informationssicherheit
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. Sachbearbeitung DV-Organisation, Digitalisierung
    Kreis Minden-Lübbecke, Minden
Detailsuche

Wie Handspring gegenüber Golem.de mitteilte, wolle man sich aus dem Einsteiger-Markt zurückziehen, weswegen die beiden PDAs Visor und Visor Deluxe in Zukunft nicht mehr weiter angeboten werden. Entsprechende Nachfolger sind nicht geplant, weil eine Aktivität in diesem Marktsegment nicht lukrativ sei, betonte Handspring. Damit wird Palm der Einsteiger-Markt im PDA-Bereich überlassen. Der Ausverkauf des Visor Platinum erklärt sich damit, dass dieser - wie vermutet - vom Visor Pro abgelöst wird.

Damit verbleiben in der Produktpalette von Handspring noch drei Modelle: Die fast gleich teuren PDAs Visor Pro mit 16 MByte und der flache PDA Visor Edge sowie der Visor Prism mit Farb-Display als teuerstes Modell.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit Toyota bZ4X
Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
Ein Bericht von Franz W. Rother

Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
Artikel
  1. Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
    Unix-Nachfolger
    Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

    Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
    Franziska Giffey
    Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

    Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate: Gehäuse und mehr von Fractal Design im Angebot • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (u. a. Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€) • Hori RWA PC/PS/PS5 87,39€ • Honor X7 128 GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 MP 157,89€ [Werbung]
    •  /