Abo
  • Services:

Handspring verkleinert Produktpalette in Deutschland

Visor, Visor Deluxe und Visor Platinum verschwinden vom deutschen Markt

Ohne großes Aufsehen nahm Handspring kürzlich den Visor Platinum und jetzt auch den Visor Deluxe in Deutschland vom Markt. Auch der Visor als bisheriger Einstiegs-PDA von Handspring verschwindet in absehbarer Zeit vom deutschen Markt. Dies bestätigte Handspring auf Nachfrage von Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,

Im deutschen Online-Shop von Handspring taucht der Platinum schon gar nicht mehr auf und über dem Visor Deluxe prangt ein dickes "Ausverkauft"-Schild. Nur das normale Visor-Modell wird dort noch angeboten. Im Handel sollen die drei Modelle aber noch erhältlich sein, bis alle Lagerbestände abverkauft sind. So hat Aldi Süd ab dem heutigen Donnerstag den Visor Platinum im Angebot.

Stellenmarkt
  1. IMA GmbH Marketing & Consulting, Saarbrücken
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Wie Handspring gegenüber Golem.de mitteilte, wolle man sich aus dem Einsteiger-Markt zurückziehen, weswegen die beiden PDAs Visor und Visor Deluxe in Zukunft nicht mehr weiter angeboten werden. Entsprechende Nachfolger sind nicht geplant, weil eine Aktivität in diesem Marktsegment nicht lukrativ sei, betonte Handspring. Damit wird Palm der Einsteiger-Markt im PDA-Bereich überlassen. Der Ausverkauf des Visor Platinum erklärt sich damit, dass dieser - wie vermutet - vom Visor Pro abgelöst wird.

Damit verbleiben in der Produktpalette von Handspring noch drei Modelle: Die fast gleich teuren PDAs Visor Pro mit 16 MByte und der flache PDA Visor Edge sowie der Visor Prism mit Farb-Display als teuerstes Modell.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /