• IT-Karriere:
  • Services:

AMD macht deutlichen Verlust und weniger Umsatz

AMD-Chef Sanders: "Pentium-4-Leistungs-Defizite werden immer deutlicher"

AMD musste im dritten Quartal einen Umsatzrückgang um 22 Prozent auf 766 Millionen US-Dollar im Vergleich zum vorhergehenden Quartal verzeichnen. Im dritten Quartal des Vorjahres hatte AMD noch einem Umsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar erzielen können. Zugleich griff der AMD-Chef Konkurrent Intel scharf an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Pro-forma-Nettoverlust für das dritte Quartal ohne Einmalaufwendungen lag bei 97,4 Millionen US-Dollar bzw. 0,28 US-Dollar pro Aktie. Rechnet man diese aber ein, kommt AMD auf einen Verlust nach US-GAAP von 186,9 Millionen US-Dollar bzw. 0,54 US-Dollar pro Aktie.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. ITEOS, Stuttgart

Dennoch konnte AMD einen neuen Rekord bei der Zahl der verkauften Athlon- und Duron-Prozessoren erzielen. Auch die Gesamtzahl der verkauften Chips bleibt mit 7,7 Millionen Stück weiterhin hoch. Der Grund für die schlechten Ergebnisse liegt also vielmehr an dem zunehmend aggressiven Preiskampf, der die Umsätze trotz hoher Absatzzahlen schrumpfen lässt.

In Richtung Intel schießt AMD-Chef W. J. Sanders III scharf und sagt: "Die Performance-Defizite von Systemen auf Basis von Intels Pentium-4-Prozessor werden immer deutlicher." Zudem kritisiert Sanders Intels Wettbewerbsgebaren: "Nichtsdestotrotz hatten drastische Preissenkungen und Marktetingprogramme aus großen Cash-Reservern seitens Intel den Effekt, dass die durchschnittlichen Verkaufspreise von PC-Prozessoren in Marktsegmenten, in denen wir direkt konkurrieren, sinken."

Für das vierte Quartal stellt AMD kaum Besserung in Aussicht. Zwar sei es saisonal besser, dennoch würde dieser Effekt durch die schwache Weltwirtschaft und die Unsicherheit seitens der Kosumenten beeinträchtigt. Der Umsatz werde daher in etwa gleich bleiben, maximal aber im einstelligen Prozentbereich zulegen. Weiterhin geht AMD auch im vierten Quartal von einem operativen Verlust aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...

Dirk M. 05. Nov 2001

Obwohl AMD einfach nur besser als Intel ist, kaufen sich die meißten warscheinlich immer...


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /