Abo
  • Services:

Thinclient Terminal Igel 308 Compact auf Linuxbasis

Protokolle ICA von Citrix und xRDP für Microsoft NT / 2000 Server unterstützt

Melchers Netcom präsentiert auf dem Stand A4 101-A11 im Linux Park der Systems 2001 eine neue Generation von Thin Clients. Neben den Nachfolgemodellen zu den Igel-Geräten zeigt der Bremer Hersteller auch ein ergänzendes Produkt: Der Linux-basierende Igel-308 Compact ist ein für Server-basierende Anwendungen über die Protokolle ICA von Citrix und xRDP für Microsoft NT / 2000 Server konzipiertes Gerät.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Gehäuse der bisherigen Linux-basierenden Igel Thin Clients und des Windows-CE-3.0-Gerätes sind schon schmal, aber beim Igel-308 Compact konnten wir das äußere Erscheinungsbild noch schlanker gestalten", erklärt Heiko Gloge, General Manager Netcom bei Melchers. "Der Grund ist, dass das neue Gerät im Gegensatz zu den anderen Linux-basierenden Igeln nicht für kundenspezifische Erweiterungen vorgesehen ist. Dadurch können wir den Igel Compact allerdings auch zu einem besonders schlanken Preis anbieten."

Stellenmarkt
  1. McFIT GMBH, Berlin
  2. HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden

Der Igel 308 Compact kostet 555,64 Euro und ist als reines ICA- und xRDP-Terminal ein Linux-basierendes Gegenstück zum Igel-CE (mit Microsoft Windows CE 3.0). Eine Besonderheit des 240 x 210 x 35 mm großen Gerätes ist der integrierte Smartcard-Reader. Damit sollen sich z.B. Point-of-Sale-Lösungen realisieren lassen, bei denen Mitarbeiter ihr jeweiliges Benutzerprofil auf einer Smartcard an einen Terminal-Arbeitsplatz mitnehmen und sich an Arbeitsplätzen anmelden. Ein anderes Beispiel wäre der Einsatz im Gesundheitswesen, wo Patienten-Informationen von der Karte ausgelesen werden können.

Der Igel 308 Compact ist mit einem 8-MB-Flash-Speicher ausgestattet, von dem das Embedded-Linux-Betriebssystem bootet. Das lüfterlose Gerät arbeitet mit einem National-Semiconductor-GX1-300-MHz-Prozessor und verfügt über 32 MB Arbeitsspeicher. Die Verbindung zum Applikationsserver erfolgt wahlweise über ICA6 oder xRDP.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 46,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /