Abo
  • Services:

Payperstream: Zahlungs- und Produktionssystem für Streaming

AME, Six und Tiscali entwickeln diebstahlsicheres Pay-Streaming

Das neue Produkt Payperstream wurde von Ame, Six und Tiscali gemeinsam unter der Devise "vom Encoding bis zum Billing - alles aus einer Hand" entwickelt. Die Lösung soll der Abrechnung von Audio- und Video-Inhalten dienen.

Artikel veröffentlicht am ,

Besonderes Augenmerk legten die Entwickler auf die Nutzbarkeit ohne extra Software sowie auf die Sicherheit. Dabei soll garantiert werden, dass die gestreamten Inhalte nur berechtigten bzw. zahlenden Usern zugänglich sind. Payperstream generiert dabei nur einmal gültige Links zu den Live- oder Archiv-Dateien. Diese sind dank einer von der AME und Tiscali entwickelten Erweiterung der Tiscali-Streaming-Plattform für den Nutzer unsichtbar.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Ulm
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Während des Internet-Projekts zu "BigBrother 1-3" konnten AME und Tiscali nach eigenen Angaben Spitzenlasten von bis zu 700.000 Streaming-Abfragen am stärksten Tag meistern.

Der Partner Six Offene Systeme GmbH ist für Kunden wie SonyMusic, Siemens, Bertelsmann, Springer, die Landesregierung Baden-Württemberg oder IDS Scheer AG tätig. Six erweiterte Payperstream um die Leistungen Content Management mit SixCMS und einem Online-Abrechnungssystem (SixAIM_Billing). Somit kann der Anbieter seinen Content in der Mediendatenbank verarbeiten, verwalten, bereitstellen und abrechnen. Verschiedene Bezahlmethoden wie Kreditkarte oder Prepaid-Karte (Paysafecard) sind möglich.

Payperstream umfasst das Encoding, das Content Management System SixCMS sowie die Sicherheitslösungen und das Billing. Unter http://payperstream.de gibt es eine Demoversion.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /