CodeWarrior 8.0 für PalmOS ab sofort erhältlich

Verbesserter Compiler und Debugger in CodeWarrior 8.0 für PalmOS

Metrowerks aktualisierte die Entwicklungsumgebung CodeWarrior für PalmOS und bringt diese jetzt auf die Versionsnummer 8.0. Die aktuelle Fassung bringt zahlreiche Detail-Verbesserungen und eine verbesserte Unterstützung für die Entwicklung von Springboard-Modulen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der erweiterte C++-Compiler in CodeWarrior 8.0 für PalmOS ermöglicht das Schreiben größerer und komplexerer Programme. Ein erweiterter Modus gestattet den Einsatz von C++ virtual tables und exception tables, um mehr Platz für dynamische Datenstrukturen und globale Variablen zu schaffen. Das Erstellen neuer Applikationen soll der Project Wizard automatisieren und damit die Produktivität erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen
  2. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
Detailsuche

Der erweiterte Debugger unterstützt nun auch das Debuggen von USB-Geräten, was die Entwicklungszeit verringern soll. Ferner bietet die neue Version von CodeWarrior eine bessere Unterstützung für Springboard-Module, wie sie in der Visor-Reihe von Handspring verwendet werden. Springboard-Entwickler können jetzt direkt ROM-Images erstellen, die dann im Flash-Speicher des Moduls abgelegt werden.

CodeWarrior 8.0 für PalmOS soll ab sofort für die Windows- und MacOS-Plattform über die Metrowerks-Homepage, Softline oder Promo Datentechnik erhältlich sein. Die normale Version wird für 499,- US-Dollar angeboten, während ein Update von der Vorversion bis zum 3. November 199,- US-Dollar kostet. Danach steigt der Preis auf 249,- US-Dollar. Eine Schulversion bietet der Hersteller zum Preis von 119,- US-Dollar an, wobei der Preis für ein Update dann 75,- US-Dollar beträgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /