Abo
  • Services:

Xbox: Microsoft nennt Preis und Einführungsdatum

Preis der Konsole unerwartet hoch

Microsoft hat jetzt den Preis und das Einführungsdatum der neuen Spielekonsole Xbox bekannt gegeben. Demnach wird die Konsole ab dem 14. März 2002 in 16 europäischen Ländern verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Verkaufspreis der Konsole soll bei 479,- Euro, also etwa 937,- DM liegen. Damit ist die Xbox deutlich teurer als zuletzt erwartet - nach der jüngst erfolgten Preissenkung der PlayStation 2 war man davon ausgegangen, dass auch die Xbox kaum mehr als 699,- DM kosten würde. Auch die Spiele werden mit empfohlenen 69,- Euro (ca. 135,- DM) deutlich mehr kosten als bei den konkurrierenden Konsolen.

Stellenmarkt
  1. EMH metering GmbH & Co. KG, Gallin
  2. Mariaberg e.V., Gammertingen

Gleichzeitig wurde die Anzahl der zum Verkaufsstart erhältlichen Xbox-Systeme bekannt gegeben. In den ersten drei Verkaufsmonaten bis Ende Juni 2002 ist geplant, 1,5 Millionen Xbox-Systeme in Europa auszuliefern. Darin eingeschlossen sind wöchentliche Nachlieferungen aus der ungarischen Xbox-Fertigungsanlage.

"Am 14. März steht die Zukunft der Videospiele für deutsche Spiele-Fans bereit und ihr Bild von Videospielen wird sich für immer verändern", sagte Hans Stettmeier, Director Home and Retail, Germany. "Spiele für Xbox übertreffen die der Wettbewerber und bieten einige der beeindruckendsten Spielerlebnisse überhaupt, bei denen die Grenzen zwischen Fantasie und Realität wie nie zuvor verwischen werden. Es ist eine wunderbare Zeit, ein Videospieler zu sein."

Beinahe unterhaltsam sind in diesem Zusammenhang die Aussagen von Sandy Duncan, Vice President Xbox Europe, zum seiner Meinung nach günstigen Preis der Konsole: "Ein attraktiver Startpreis war wichtig für uns, weil es eines unserer Ziele ist, mit Xbox den Markt für Videospiele zu vergrößern. Für einen Preis von 479,- Euro bietet Xbox den Spielern einen fantastischen Gegenwert. Xbox ist ganz klar leistungsfähiger als jede andere Spielkonsole, die jetzt oder in naher Zukunft auf dem Markt sein wird. Sie enthält mit der eingebauten Festplatte oder dem Breitband-Adapter Komponenten, die für andere Konsolen nur als kostspielige Zusatzgeräte verfügbar sind. Diese außerordentlichen, von Haus aus eingebauten Extras werden dazu beitragen, dass die Zahl der installierten Xbox-Systeme schneller ansteigen wird. Das wird zu größeren Verkaufszahlen der Spiele von Partner-Publishern, bei unseren Einzelhandelspartnern und unserer internen Spiele-Abteilung führen."

Kommentar:
Microsoft dürfte mit der Nennung des Verkaufspreises der Xbox nicht nur Spieler, sondern auch Publisher, die bereits ihre Unterstützung für die Konsole zugesagt haben, geschockt haben. Nach der Preissenkung der PlayStation 2 auf unter 600,- DM und der Tatsache, dass auch der etwa zeitgleich mit der Xbox in Europa eingeführte Gamecube maximal 600,- DM kosten wird, hatte man von Microsoft einen deutlich niedrigeren Einstiegspreis erwartet. Ob die Kunden bereit sein werden, nur auf Grund der Festplatte und des Breitband-Adapters die hohe Preisdifferenz zu akzeptieren, darf bezweifelt werden. Zudem muss abgewartet werden, ob die Spiele für die Xbox wirklich deutlich besser aussehen werden als die Pendants für Gamecube und PS2 - nur dann ließe sich auch der hohe Preis der Programme rechtfertigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€ statt 179,90€
  2. 29,00€ inkl. Versand
  3. (-60%) 7,99€
  4. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

PRoy 03. Jan 2002

Du kommst vielleicht billiger weg, hast aber langsamere hardware in dem scheiß Kasten...

Ralf 15. Nov 2001

Hm...so in etwa sehe ich das auch, 1. Fanatiker werden sich das ding bestimmt für 1XXXDM...

Ralf 15. Nov 2001

Hm...so in etwa sehe ich das auch, 1. Fanatiker werden sich das ding bestimmt für 1XXXDM...

Dirk M. 07. Nov 2001

Viele Leute haben bereits einen sehr guten und modernen Computer mit neusten Grafikkarten...

spookster 22. Okt 2001

Heyho Konsolen sind sowieso Mist... PCs rocken noch immer am meisten das Haus. Nebenbei...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /