Abo
  • Services:
Anzeige

Direktmethanol- Brennstoffzellensystem für Notebooks

Smart Fuel Cell zeigt seriennahen Prototypen live im Einsatz

Die Münchner Smart Fuel Cell GmbH (SFC) hat nach eigenen Angaben den weltweit ersten seriennahen Prototypen seines miniaturisierten Direktmethanol-Brennstoffzellensystems vorgestellt. Das komplette System namens Smart Fuel Cell wurde als Stromversorgung für verschiedene Geräte gezeigt. Als Einsatzgebiete nennt Smart Fuel Cell Camcorder, Laptops oder Telematikanlagen und Verkehrsampeln.

Anzeige

Der seriennahe Prototyp, den die junge Firma in nur 18 Monaten entwickelt hat, wurde unter anderem durch die Investoren PriCap Venture Partners und 3i Group Ltd finanziert. Die Smart Fuel Cell soll fast fünfmal länger laufen als ein herkömmlicher Akku.

Bis zu acht Stunden soll sich z.B. ein Laptop mit einer einzigen Tankpatrone mit flüssigem Methanol betreiben lassen. Die Brennstoffzelle bietet dabei einen Leistungsbereich von etwa zehn Watt bis zu einem Kilowatt.

Laut Geschäftsführer Stefener sind in Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern in den genannten Bereichen bereits umfangreiche Feldtests vereinbart. Die Smart Fuel Cell sei damit schon in diesem Jahr in Kundenhand. Produktionsmöglichkeiten für kleine Serien sollen bereits bis Ende dieses Jahres aufgebaut sein.

Der Brennstoff Methanol wird der Smart Fuel Cell mit einer austauschbaren Tankpatrone zugeführt. Einfach und schnell soll sich eine neue Tankpatrone einschieben lassen - das Gerät kann dabei sogar weiterlaufen. Die Smart Fuel Cell soll bei Umgebungstemperaturen im Minusbereich, aber auch bis hin zu 40 Grad Celsius funktionieren.


eye home zur Startseite
Gerard de Graauw 09. Mär 2003

Mit Methanol sind keine Okologische probleme vorhanden; den Brennstoff komt von...

Heinz 17. Okt 2001

Das ist ganz einfach: Wasserstoff wird erst bei sehr niedrigen Temperaturen oder sehr...

wanted 17. Okt 2001

Ich lese immer "Methanol"! Warum nicht mit Wasserstoff (Wasser als Abgas). Mit Methanol...

Borg³ 17. Okt 2001

Da wird's wahrscheinlich ähnlich ausschauen wie bei Tintenpatronen für...

Christoph Nelles 17. Okt 2001

sind die einweg patronen recyclebar oder einwegware?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. über unternehmensberatung monika gräter, Augsburg
  3. Bizol Germany GmbH, Berlin
  4. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen nahe Freiburg im Breisgau und Colmar


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       

  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Finde ich gut

    Prinzeumel | 23:10

  2. Re: Klangvergleich zu echten Lautsprechern?

    narfomat | 23:10

  3. Re: Soso ...

    Seizedcheese | 23:09

  4. Re: Die Performance war auch schon bei AoE2HD...

    Maximilian154 | 23:04

  5. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Teebecher | 22:59


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel