Abo
  • Services:
Anzeige

XSL - Formatierungssprache für XML verabschiedet

Komplexe Print-Layouts automatisch aus XML-Dokumenten erstellen

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat jetzt die Extensible Stylesheet Language (XSL) 1.0 als W3C Recommendation verabschiedet. XSL repräsentiere einen quer durch die Industrie gehenden Kompromiss für eine XML-basierte Sprache die festlegt, wie XML-Dokumente formatiert werden sollen.

Anzeige

Für die dokumentengetriebene Industrie biete XML zwar große Möglichkeiten, enthält aber auch einige Beschränkungen. Während XML gezeigt hat, dass es ein effektives Format zur Speicherung strukturierter Daten ist, fehlen XML noch fortschrittliche Formatierungsmöglichkeiten und eine strukturierte Transformation, wie sie proprietäre Tools bieten, so das W3C.

XSL1.0 baut dabei auf XSLT 1.0 auf, der XML-Sprache, die XML-Daten in Dokumente transformiert und bereits seit 1999 als E3C Recommendation vorliegt. XSL 1.0 definiert nun "Formatierungs-Objekte" wie Fußnoten, Überschriften, Spalten und andere Features, wie sie im Printbereich genutzt werden.

Designer sollen nun XSL 1.0 Stylesheets nutzen, um das Rendering für einen bestimmten Typ von XML-Dokumenten zu beeinflussen, einschließlich Stil, Layout und Seitenaufteilung, egal ob im Browser, auf einem Handzettel oder als Buch. Die XSL-Engine erstellt dabei aus einem XML-Dokument und einem XSL-Stylesheet das gerenderte Dokument.

Während XSLT dabei eine große Einflussnahme auf die Daten ermöglicht, wie z.B. die automatische Aufteilung in Tabellen, bietet XSL komplexe Formatierungsmöglichkeiten durch die Nutzung von Formatierungs-Objekten und Einstellungen. Dabei eignet sich XSL in erster Linie für gedruckte Medien, in Kombination mit XSLT und XML hat man aber Werkzeuge zur Verfügung, um aus einer Datenbasis den Output sowohl für Web als auch Print zu realisieren. Für weniger komplexe Formatierungen steht zudem die Cascading Style Sheet Language (CSS) zur Verfügung.

Während XSL 1.0 aber gerade den Weg zur W3C Recommendation geschafft hat, hat die XSL Working Group bereits erste Entwürfe für XSLT 2.0 und XPath 2.0 vorgelegt, während die CSS Working Group schon einige Modules und Profile für CSS Level 3 fertig hat.


eye home zur Startseite
Klaus Meyer 18. Okt 2001

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr gute Info. Gruß Klaus Meyer



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über unternehmensberatung monika gräter, Augsburg
  2. Bertrandt Services GmbH, Herford
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. L. STROETMANN Lebensmittel GmbH & Co. KG, Münster


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. (-13%) 34,99€
  3. (-10%) 35,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  2. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  3. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  4. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  5. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  6. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  7. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  8. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  9. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  10. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Flexispy: Wir lassen uns Spyware installieren
Flexispy
Wir lassen uns Spyware installieren
  1. Staatstrojaner Finspy vom Innenministerium freigegeben
  2. Adobe Zero-Day in Flash wird ausgenutzt
  3. Shodan + Metasploit Autosploit macht Hacken kinderleicht und gefährlich

  1. Re: XBox One X ist ein Totalflop :-)

    Dwalinn | 15:18

  2. Re: Electoral Collage

    Mingfu | 15:16

  3. Re: Sinnvolles Feature

    arthurdont | 15:16

  4. Das ist kein "Verlust von Ladeleistung"...

    arthurdont | 15:14

  5. Re: Warum Star Trek Discovery nicht so gut ankommt...

    gadthrawn | 15:14


  1. 15:08

  2. 12:20

  3. 12:01

  4. 11:52

  5. 11:49

  6. 11:39

  7. 10:58

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel