AOL Europe überspringt Fünf-Millionen- Mitglieder-Marke

Mitgliederwachstum führt zur Zunahme von Werbe- und E-Commerce-Umsätzen

Der Onlinedienst AOL Europe konnte nach eigenen Angaben die Fünf-Millionen-Mitglieder-Grenze in Europa überschreiten. Im vergangenen Jahr habe man seine Werbe- und E-Commerce-Partnerschaften weiter ausbauen können.

Artikel veröffentlicht am ,

AOL Europe gab vor kurzem zum Beispiel Partnerschaften mit Opel, Amazon.com, Procter & Gamble und Kingfisher bekannt. AOL Europe verzeichne dieses Jahr weiterhin zunehmende Einnahmen bei Anzeigenverkäufen und E-Commerce.

Stellenmarkt
  1. IT-Systembetreuerin/IT-Syste- mbetreuer (m/w/d)
    FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH, Hamburg
  2. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen
Detailsuche

Die Mitglieder in Großbritannien und Frankreich, die eine AOL-Flatrate nutzen, verbringen im Durchschnitt mehr als eine Stunde täglich online, teilte das Unternehmen mit. Deutsche Mitglieder sind inzwischen über eine halbe Stunde täglich online. Laut dem Marktforschungsinstitut MMXI Europe halten sich AOL-Mitglieder in Europa im Durchschnitt bis zu 330 Prozent mehr Zeit in AOL-Bereichen auf als Kunden anderer Anbieter in deren Services.

Michael Lynton, President AOL International: "AOL Europe beweist einmal mehr, dass es auf Grund seines qualitativ hochwertigen Angebots und seines erfolgreichen Geschäftsmodells die führende Position in unseren wichtigsten internationalen Märkten einnimmt. Wir verzeichnen nicht nur einen Rekordzuwachs bei den Mitgliedern in Europa, sondern sind auch weiterhin bei der Nutzungsdauer führend. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für Werbe- und Geschäftspartner, mit uns zusammenzuarbeiten. Aus diesem Grund kann AOL Europe auf eine steigende Anzahl von Kooperationen mit führenden Unternehmen weltweit verweisen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /