• IT-Karriere:
  • Services:

Yamaha kündigt externen USB-2.0-CD-Brenner/MP3-Player an

CRW70 brennt mit max. 12facher Geschwindigkeit und spielt MP3s ab

Mit dem Compact CRW70 hat Yamaha einen externen CD-Brenner angekündigt, der CD-Rohlinge dank USB-2.0-Unterstützung mit bis zu 12facher Geschwindigkeit beschreiben kann. Wird das Gerät ohne Rechner genutzt, kann es als stationärer MP3-/Audio-CD-Spieler genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Yamaha CRW70
Yamaha CRW70
Der CRW70 beschreibt CD-Rs mit 12facher und wiederbeschreibt CD-RWs mit 8facher Geschwindigkeit. CDs werden mit 24facher Geschwindigkeit ausgelesen, gleiches gilt für das Auslesen von Audio-CDs. Wird der Brenner nur an einer USB-1-Schnittstelle betrieben, sinkt zumindest die Brenngeschwindigkeit auf 4fach bis max. 6fach ab.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

Neben einem 8-MB-Pufferspeicher und Safeburn, einer Technologie gegen Buffer-Underruns und somit gegen verbrannte Rohlinge, unterstützt der mobile CD-Brenner auch die Partial-CAV-Schreibmethode (CAV = Constant Angular Velocity), bei der Daten ohne "Links" und mit zunehmender Schreibgeschwindigkeit gebrannt werden.

CDs werden in das CRW70 wie bei tragbaren CD-Spielern von oben in das 13,6 x 2,9 x 18,4 cm große Gehäuse gelegt. Auf diesem finden sich auch Steuerelemente für die MP3-CD- bzw. Audio-CD-Wiedergabe. Auf Grund fehlender Akkus ist das Gerät nicht in der Lage, ohne Netzteil MP3s oder Audio-CDs wiederzugeben und kann somit nur stationär eingesetzt werden.

Yamahas Compact CDR70 soll Anfang November zum Listenpreis von 779,- DM ausgeliefert werden. Im Lieferumfang der Retail-Kits enthalten sind die Ahead-Brennsoftware Nero 5.5, InCD 2.0, NeroMIX und Nero Toolkit. Des Weiteren enthalten sind ein Netzteil, ein USB-2.0-Kabel, ein Audio-Kabel (MiniPlug-MiniPlug), je ein CD-R- und CD-RW-Rohling und die Bedienungsanleitung.

Seit 1. Oktober 2001 gewährt Yamaha auf seine CD-Brenner europaweit zwei Jahre Garantie mit 48-Stunden-Vorab-Austausch innerhalb der Garantie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
    Mafia Definitive Edition im Test
    Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

    Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
    2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
    3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

      •  /