• IT-Karriere:
  • Services:

Trolltech veröffentlicht Qt 3.0

Datenbankfähigkeit, GUI Builder und Internationalisierung als Kernbestandteile

Trolltech hat nach sechs Beta-Versionen jetzt ein neues Major-Release seiner plattformunabhängigen C++-Bibliothek für grafische User-Interfaces vorgelegt. Damit lassen sich aus einer einzigen Code-Basis Programme entwickeln, die direkt unter Windows, Linux, Unix, Embedded Linux und erstmals auch unter Mac OS X laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Qt 3.0 bietet dabei zahlreiche neue Funktionen, z.B., um plattform- und datenbankunabhängige Applikationen zu entwickeln. Zudem bietet Qt 3.0 eine verbesserte Internationalisierung und Font-Handling, eine Rich Text Engine, die auch Rich Text Eingabe- und Editiermöglichkeiten bietet.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Augsburg, Bayreuth, Regensburg, Würzburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Zudem bietet die neue Version einen umfangreichen GUI Bilder, der auch die Entwicklung des Hauptfensters einer Applikation erlaubt und zudem einen integrierten C++ Editor besitzt sowie Qt Linguist, der beim Übersetzen von GUIs in verschiedene Sprachen helfen soll.

Hinzu kommen andere Verbesserungen wie Multiple Monitor Support, Unterstützung für das Protokoll und 64-Bit-Sicherheit. Darüber hinaus verfügt Qt über eine mächtige Regular Expression Engine, die die Verarbeitung von Texteingaben vereinfacht und dabei vollständige Unterstützug für Unicode bietet.

Qt 3.0 bleibt dabei source-kompatibel mit Qt 2.x, so dass sich für Qt 2.x geschriebene Applikationen einfacher auf Qt 3.0 portieren lassen.

Qt gibt es sowohl mit einer kommerziellen Lizenz zur Entwicklung von proprietärer bzw. kommerzieller Software unter Windows, Linux, Unix und Mac OS X sowie als Qt Free Edition, die den freien Einsatz der Bibliotheken in Open-Source-Software unter Linux und Unix/X11 erlaubt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 299,00€

Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
  2. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  3. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /