Abo
  • Services:

Intel stellt neuen MP3-Player vor

Personal Audio Player 3000 ab sofort erhältlich

Intel hat jetzt auch in Deutschland seine Reihe digitaler Audio-Player mit dem Personal Audio Player 3000 erweitert. Der Player spielt MP3- und Windows-Media-Dateien ab und verfügt über einen eingebauten Speicher von 64 MB.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 64 MB integrierten Speicher (Intel StrataFlash) ermöglichen eine Wiedergabe von bis zu zwei Stunden digitaler Musik oder mehr als zehn Stunden Sprachaufzeichnungen. Außerdem ist der Player mit einem Slot für MultiMedia Cards ausgestattet, wodurch nachträglich manuell weiterer Speicher hinzugefügt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Kistler Instrumente GmbH, Aachen
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg

Der Intel Personal Audio Player 3000 unterstützt die Formate MP3 und Windows Media sowie das Windows Media Digital Rights Management zur Sicherung geschützter Inhalte. Außerdem ist die Firmware des Players wiederprogrammierbar und ermöglicht so die Aufrüstung auf zukünftige Musikformate und Sicherheitsstandards.

Die beiliegende Software, der Intel Audio Manager 2.0, soll eine schnelle und einfache Organisation und Wiedergabe der Musik ermöglichen. Der Player ist zudem mit einer durchsichtigen Blende ausgestattet, so dass der Benutzer das Aussehen mittels Einlagen wie etwa Fotos personalisieren kann. ID3-Tags unterstützt der Player allerdings nicht.

Der Intel Personal Audio Player 3000 ist ab heute bei Media Markt, Saturn und Amazon für einen Preis von 399,- DM inkl. MwSt. erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Rachid ulehe 04. Jul 2005

Martin schrieb:hi alter hase mal mp 3 musik

chiphead 16. Okt 2001

http://www.mambox.com/ ? deutlich günstiger als flash-karten...

Martin 16. Okt 2001

Ja, sehe ich auch so. Für 400 DM nur 64 MB zu bekommen ist ein Witz - das reicht gerade...

Martin 16. Okt 2001

Es ist doch wie bei den DVDs - es wird abgezockt, wo es nur geht. Gruß

glirhuin 16. Okt 2001

Warum sollte ich das ding für 400DM kaufen, entweder es wird preis-leistungmässig...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /