Abo
  • Services:

Intel stellt neuen MP3-Player vor

Personal Audio Player 3000 ab sofort erhältlich

Intel hat jetzt auch in Deutschland seine Reihe digitaler Audio-Player mit dem Personal Audio Player 3000 erweitert. Der Player spielt MP3- und Windows-Media-Dateien ab und verfügt über einen eingebauten Speicher von 64 MB.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 64 MB integrierten Speicher (Intel StrataFlash) ermöglichen eine Wiedergabe von bis zu zwei Stunden digitaler Musik oder mehr als zehn Stunden Sprachaufzeichnungen. Außerdem ist der Player mit einem Slot für MultiMedia Cards ausgestattet, wodurch nachträglich manuell weiterer Speicher hinzugefügt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der Intel Personal Audio Player 3000 unterstützt die Formate MP3 und Windows Media sowie das Windows Media Digital Rights Management zur Sicherung geschützter Inhalte. Außerdem ist die Firmware des Players wiederprogrammierbar und ermöglicht so die Aufrüstung auf zukünftige Musikformate und Sicherheitsstandards.

Die beiliegende Software, der Intel Audio Manager 2.0, soll eine schnelle und einfache Organisation und Wiedergabe der Musik ermöglichen. Der Player ist zudem mit einer durchsichtigen Blende ausgestattet, so dass der Benutzer das Aussehen mittels Einlagen wie etwa Fotos personalisieren kann. ID3-Tags unterstützt der Player allerdings nicht.

Der Intel Personal Audio Player 3000 ist ab heute bei Media Markt, Saturn und Amazon für einen Preis von 399,- DM inkl. MwSt. erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  2. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  3. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€

Rachid ulehe 04. Jul 2005

Martin schrieb:hi alter hase mal mp 3 musik

chiphead 16. Okt 2001

http://www.mambox.com/ ? deutlich günstiger als flash-karten...

Martin 16. Okt 2001

Ja, sehe ich auch so. Für 400 DM nur 64 MB zu bekommen ist ein Witz - das reicht gerade...

Martin 16. Okt 2001

Es ist doch wie bei den DVDs - es wird abgezockt, wo es nur geht. Gruß

glirhuin 16. Okt 2001

Warum sollte ich das ding für 400DM kaufen, entweder es wird preis-leistungmässig...


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /