IBM-Spracherkennung auf Compaq Pocket PC

Eingabe und Abfrage von Kalender und E-Mail per Sprache

Compaqs neue iPaq-PocketPC-Serie H3800 ist mit der IBM-Spracherkennungssoftware ViaVoice Mobility Suite ausgestattet. Die Embedded-Technologie soll es erlauben, zahlreiche Funktionen durch gesprochene Befehle zu steuern und sich Termine, Aufgaben, E-Mails, Telefonnummern, Adressen und andere Informationen vorlesen zu lassen. Die Lösung ist zunächst in englischer und deutscher Version geplant, weitere europäische Sprachversionen sollen folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die iPaq PocketPCs von Compaq zählen nach Angaben von IBM zu den ersten kommerziellen Handheld-Computern mit Sprachein- und -ausgabe. Die auf der mitgelieferten Software-CD enthaltene ViaVoice-Spracherkennung soll dem Anwender eine schnelle und komfortable Bedienalternative zu Tastatur und Stift bieten.

Stellenmarkt
  1. Software Consultant/IT-Projektmanager (m/w/d) Versandlogistik
    ecovium GmbH, Neustadt am Rübenberge
  2. IT and Solution Expert - Bill of Materials (w/m/d)
    Mercedes-Benz AG, Böblingen
Detailsuche

Sowohl bei der Navigation durch das Menü, wie etwa zum Finden von Terminen, Adressen oder Telefonnummern, als auch beim Abrufen von Informationen und Nachrichten, sollen sich die Nutzer der iPaqs ganz auf ihre Stimme und ihr Gehör verlassen können.

"Sprache ist die natürlichste Kommunikationsform des Menschen", erklärte Wolfgang Karbstein, Manager des Geschäftssegmentes Spracherkennung der IBM, den zunehmenden Einsatz der ViaVoice-Software in vielen Mobile-Computing- Anwendungen, in Verbindung mit Mobiltelefonen, dem Internet und Handheld-Geräten. "Unsere Embedded-Technologie bietet heute eine sehr hohe sprecherunabhängige Erkennungsgenauigkeit bei minimalem Installations- und Trainingsaufwand und ermöglicht innerhalb des definierten passiven Wortschatzbereiches eines PDAs eine höchst effiziente Interaktion", so Karbstein weiter.

Im September 2001 hatte die IBM-Tochter Lotus angekündigt, dass sie mit Lotus Mobile Notes eine Softwarelösung bereitstellen wird, mit der Benutzer von Compaqs iPaq von unterwegs ihre Mails, Terminkalender und die Aufgabenlisten von Lotus Domino einsehen und bearbeiten können. Lotus Mobile Notes für Compaq iPAQ Pocket PC soll gegen Ende 2001 verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /