Abo
  • Services:

Neues 15-Zoll-Display von NEC

NEC MultiSync LCD1550V für Industrie und privaten Bereich

Mit dem MultiSync LCD1550V stellt NEC-Mitsubishi Electronics Display ein neues Einsteigermodell im 15-Zoll-LCD-Segment vor, der das Vorgängermodell MultiSync LCD1530V ablöst.

Artikel veröffentlicht am ,

Der LCD1550V erfüllt nach Herstellerangaben alle gängigen Standards sowie die Anforderungen der TCO99. Wie fast alle LCD-Monitore von NEC-Mitsubishi ist er nach der neuen ISO-13406-2 zertifiziert, die seit diesem Jahr u.a. die Betrachtungswinkel von LCDs klassifiziert sowie die Begrenzung und Minimierung von Pixelfehlern festlegt und gleichzeitig zur qualitativen Unterscheidung von LCD-Bildschirmen dient.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Käufer des MultiSync LCD1550V können eine kostenlose Vollversion der Software LiquidView von der Website des Herstellers Display Portraits herunterladen. LCD-Bildschirme unterstützen eine immer höhere Punktanzahl per Inch (ppi), dadurch werden u.a. Schriften bei den "natürlichen" Auflösungen immer kleiner dargestellt. Mit LiquidView kann der Anwender Icons, Pulldown-Menüs, Shortcuts und Wörter in den diversen Leisten auf dem Windows-Desktop größer skalieren, um so schneller navigieren oder Aktionen aufrufen zu können.

Der NEC MultiSync LCD1550V basiert auf einem digitalen Active Matrix LCD-Panel, das bei einem Kontrastverhältnis von 10:1 einen Einblickwinkel von horizontal 120 und vertikal 90 Grad bietet. Eine Leuchtstärke von 200 Candela/Quadratmeter sowie ein Kontrastverhältnis von 300:1 sorgen für ein helles Bild. Die aktive Darstellungsfläche beträgt 30,4 x 23 cm.

Auf Grund seines insgesamt kompakten Designs von 345 x 352 x 164 mm (BxHxT) und des geringen Gewichtes von insgesamt 3,8 kg (inkl. Standfuß) beansprucht der MultiSync LCD1550V zudem eine geringe Stellfläche. Die Leistungsaufnahme beträgt maximal 20 Watt, liegt im Power-Saving-Modus unter 3 Watt und bei 0 Watt im ausgeschalteten Zustand.

Die empfohlene Auflösung des LCD1550V ist 1024 x 768 bei 75 Hz. Durch die Color-Smoothing-Control-(CSC-)Technologie sind bei dem 6-Bit Panel 16,19 Millionen Farben darstellbar. Zu den weiteren Eigenschaften des MultiSync LCD1550V zählen Funktionen wie Power Management, Asset Management, Plug & Play für Windows-Betriebssysteme sowie Farbtemperaturkontrolle (fünf fest eingestellte Werte, die jeweils noch individuell angepasst werden können). Der On Screen Manager erlaubt die Anpassung aller Monitoreinstellungen direkt am Bildschirm.

Der MultiSync LCD1550V ist ab sofort zum Straßenpreis von 1.049,- DM verfügbar. NEC-Mitsubishi Electronics Display Europe gewährt auf alle Geräte eine Garantie von drei Jahren, inklusive Hintergrundbeleuchtung und kostenlosem 24-Stunden-Vor-Ort-Austauschservice.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /