Abo
  • Services:
Anzeige

FRITZ!Card DSL - AVM bietet ab Januar auch DSL-Karten an

Telekom liefert ab Januar 2002 kein DSL-Modem mehr aus

AVM bringt zur ADSL-Marktöffnung im Januar 2002 die FRITZ!Card DSL für den ADSL-Internetzugang auf den Markt. Ab Anfang 2002 wird die Telekom das für einen DSL-Zugang nötige Modem nicht mehr mitliefern, so dass sich DSL-Kunden ab diesem Zeitpunkt selbst ein entsprechendes Gerät beschaffen müssen.

Die FRITZ!Card DSL ist gleichzeitig eine ISDN-Karte und verbindet den PC direkt mit dem ADSL-Anschluss. Mit der FRITZ!Card DSL werden die FRITZ!-Software und die Programme FRITZ!web DSL und ADSL Watch ausgeliefert. Dabei kann die neue FRITZ!Card DSL am Einzel-PC oder im PC-Netzwerk eingesetzt werden.

Anzeige

Die FRITZ!Card DSL verbindet den PC direkt mit dem auch in Zukunft von der Telekom gelieferten ADSL-Splitter. Damit wird die bisher erforderliche Kombination aus externem ADSL-Modem (NTBBA), Netzteil und Ethernet-Karte überflüssig. AVM integriert die gesamte NTBBA-Technik in der FRITZ!Card DSL. In einem kleinen Netzwerk können mit der neuen FRITZ!Card DSL mehrere Anwender gleichzeitig im Internet surfen und ISDN nutzen, sofern der Rechner mit der eingesteckten FRITZ!Card DSL in Betrieb ist.

FRITZ!web DSL ermöglicht nach einem Klick auf den Startbutton sofortiges Surfen. Dabei blockt die Sicherheitsfunktion IP-Masquerading ungewollte Datenverbindungen ab. Auf Wunsch zeigt FRITZ!web DSL in einem eigenen Fenster die eingehenden und ausgehenden Datenmengen. Zusätzlich lassen sich verschiedene DSL-Provider verwalten. Zur universellen Nutzung enthält die FRITZ!Card DSL ebenfalls eine NDIS-WAN-Schnittstelle.

ADSL Watch informiert im Detail über die Qualität und Leistungsfähigkeit der ADSL-Verbindung. Zusätzlich werden auch die tatsächlich erreichten Datenraten, Fast-Path- bzw. Interleaving-Faktoren, das genutzte Frequenzspektrum und die verwendeten Protokolle angezeigt.

In einem Feldtest der Deutschen Telekom durch T-DSL-Kunden wurde die AVM-Karte bereits getestet. Sie erfüllt alle internationalen Normen einschließlich der ITU-Leitnorm (G 992.1 Annex B).

Auf Seiten des Betriebssystems unterstützt die Karte Windows XP/Me/2000/98/NT 4.0 und Linux, einen Preis für die Karte nannte AVM bisher nicht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort
  2. w11k GmbH, Esslingen am Neckar
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       

  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Obszön

    L_Starkiller | 22:34

  2. Erstes Android One?

    24g0L | 22:33

  3. Re: Preis

    GenXRoad | 22:32

  4. Re: Kameras werden also immer besser?

    correto | 22:26

  5. Re: 5G als Festnetzersatz?

    RipClaw | 22:23


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel