Abo
  • Services:

Adobe bringt InCopy 2.0 mit XML-Support

InCopy 2.0 soll ab dem zweiten Quartal 2002 erhältlich sein

Im zweiten Quartal 2002 will Adobe das Text-Tool InCopy 2.0 auf den Markt bringen. Die Software richtet sich an Autoren, Redakteure und Layout-Anwender im Cross-Media-Bereich und beruht auf der DTP-Software InDesign.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe hebt bei der neuen Version von InCopy besonders die Unterstützung von XML (Extensible Markup Language) hervor, wodurch ein besserer Dokumenten-Austausch erreicht werden soll. Ferner ermöglicht die überarbeitete Bedienoberfläche die gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Dokumentbereiche. Die neue Vollansicht zeigt Satzfahnen- und Layout-Ansicht in einer Übersicht an. Verkleinerbare Paletten bringen eine bessere Nutzung des wertvollen Platzes auf dem Bildschirm. Tastenkürzel können nun auch entsprechende Menü-Befehle auslösen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Als Redigierhilfen dienen eine dynamische Rechtschreibprüfung gegen Tippfehler und ein Thesaurus zur Vermeidung von Wortwiederholungen. Über entsprechende Makro-Funktionen lassen sich Textteile gezielt ersetzen. Um die Arbeit in einem Team an einem Dokument zu erleichtern, stehen passende Kommentarbefehle bereit.

InCopy 2.0 soll im zweiten Quartal 2002 über das Systemintegratoren-Programm von Adobe erhältlich sein. Der Preis richtet sich dabei nach den Anforderungen des Anwenders.

Außerdem gab Adobe bekannt, dass der Drittanbieter SoftCare mit K4 ein Redaktionssystem für InCopy 2.0 und InDesign 2.0 anbieten will, mit dem mehrere Arbeitsgruppen Seiten gleichzeitig bearbeiten und setzen können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /