• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe bringt InCopy 2.0 mit XML-Support

InCopy 2.0 soll ab dem zweiten Quartal 2002 erhältlich sein

Im zweiten Quartal 2002 will Adobe das Text-Tool InCopy 2.0 auf den Markt bringen. Die Software richtet sich an Autoren, Redakteure und Layout-Anwender im Cross-Media-Bereich und beruht auf der DTP-Software InDesign.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe hebt bei der neuen Version von InCopy besonders die Unterstützung von XML (Extensible Markup Language) hervor, wodurch ein besserer Dokumenten-Austausch erreicht werden soll. Ferner ermöglicht die überarbeitete Bedienoberfläche die gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Dokumentbereiche. Die neue Vollansicht zeigt Satzfahnen- und Layout-Ansicht in einer Übersicht an. Verkleinerbare Paletten bringen eine bessere Nutzung des wertvollen Platzes auf dem Bildschirm. Tastenkürzel können nun auch entsprechende Menü-Befehle auslösen.

Stellenmarkt
  1. Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. über experteer GmbH, Köln

Als Redigierhilfen dienen eine dynamische Rechtschreibprüfung gegen Tippfehler und ein Thesaurus zur Vermeidung von Wortwiederholungen. Über entsprechende Makro-Funktionen lassen sich Textteile gezielt ersetzen. Um die Arbeit in einem Team an einem Dokument zu erleichtern, stehen passende Kommentarbefehle bereit.

InCopy 2.0 soll im zweiten Quartal 2002 über das Systemintegratoren-Programm von Adobe erhältlich sein. Der Preis richtet sich dabei nach den Anforderungen des Anwenders.

Außerdem gab Adobe bekannt, dass der Drittanbieter SoftCare mit K4 ein Redaktionssystem für InCopy 2.0 und InDesign 2.0 anbieten will, mit dem mehrere Arbeitsgruppen Seiten gleichzeitig bearbeiten und setzen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

    •  /