Microsoft Office v. X für MacOS X erscheint Ende November

Microsoft konzentriert sich auf Anpassung an MacOS X

Wie Microsoft jetzt bekannt gab, soll Ende November die Version v. X des Office-Pakets für MacOS X erscheinen. Bereits Ende Juli präsentierte Microsoft das Office-Paket auf der MacWorld Expo in San Francisco.

Artikel veröffentlicht am ,

Office X
Office X
Große Neuerungen scheint das Office-Paket für MacOS X nicht zu bringen: Microsoft konzentrierte sich lediglich auf die Einbindung in MacOS X, so dass Office v. X native unter MacOS X läuft und die Aqua-Oberfläche unterstützt. Das erforderte laut Aussage von Microsoft die Neugestaltung von über 1.000 Dialogboxen, Icons und Warnmeldungen. Aber auch andere MacOS-X-Funktionen wie das Carbon Events System zur Akku-Schonung oder die Sheets (nicht-modale Dialogboxen) sowie Quartz für transparente Ebenen wurden genutzt.

Stellenmarkt
  1. Software Consultant/IT-Projektmanager (m/w/d) Versandlogistik
    ecovium GmbH, Neustadt am Rübenberge
  2. IT and Solution Expert - Bill of Materials (w/m/d)
    Mercedes-Benz AG, Böblingen
Detailsuche

In der Textverarbeitung Word findet sich nun eine Möglichkeit, Text an mehreren Stellen zu selektieren und diesen zusammenhängend nachzubearbeiten. Excel erhielt nur veränderte Tastenkürzel und eine Reparaturfunktion im Falle eines Programmabsturzes. Im Präsentationsprogramm PowerPoint kamen verbesserte Animationen und eine bessere Unterstützung für QuickTime-Filme sowie eine überarbeitete Sammelfunktion für Dateiverweise hinzu.

Das PIM- und Mail-Programm Entourage X tritt die Nachfolge von Entourage 2001 für Mac an und bietet ebenfalls nur wenige Neuerungen: So soll der Neuling nun leichter bedienbar sein und eine Benachrichtigungsfunktion für Termine bieten. Adressen lassen sich auf Wunsch in länderspezifischen Formaten abspeichern und Termine mit Teilnehmern aus verschiedenen Zeitzonen sollen nun leichter planbar sein. Ferner gehört die Instant-Messaging-Software MSN Messenger in der Version 2.1 zum Lieferumfang.

Office v. X für MacOS X soll ab Ende November zum Preis von etwa 1.390,- DM (709,- Euro) erhältlich sein. Ein Update kostet rund 760,- DM (389,- Euro) und soll ebenfalls ab Ende November erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /