Abo
  • Services:

AVM integriert Bluetooth in die FRITZ!-Familie

BlueFRITZ! - Bluetooth-Adapter wiegt nur 12 Gramm

AVM will noch in diesem Jahr erste Bluetooth-Produkte für kabelfreies ISDN und Internet anbieten. Dazu soll die FRITZ!-Familie um die Produktlinie BlueFRITZ! erweitert werden. AVM zeigt auf der Systems 2001 in München die neuen BlueFRITZ!-Produkte im Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem ISDN-Access Point BlueFRITZ!X und dem nur 12 Gramm schweren PC- oder Notebook-Anschluss BlueFRITZ! USB kommen ab Dezember 2001 die ersten Produkte in den Handel. Weitere Bluetooth-Produkte sollen im nächsten Jahr folgen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, Hannover

"Der PC muss nicht mehr in der Nähe des Telefonanschlusses stehen. Und zukünftig ist Surfen im Garten und Mailen vom Sofa ein Kinderspiel", so AVM-Geschäftsführer Johannes Nill.

Mittels einer standardisierten und, so AVM, "sicheren" Funkverbindung überträgt BlueFRITZ! Daten bis zu 100 Meter ohne Kabel. Alle ISDN-Anwendungen wie Internetzugang, Datentransfer, PC-Fax und Videotelefonie können so unabhängig vom Telefonanschluss eingesetzt werden. BlueFRITZ! "verbindet" bis zu sieben PCs mit dem ISDN und kann zusammen mit den Betriebssystemen Windows XP/Me/2000/98 eingesetzt werden.

Mit BlueFRITZ! USB bietet AVM ein 12 Gramm schweres und 5,4 cm x 2,2 cm x 1,1 cm großes Gerät an. BlueFRITZ! USB wird einfach eingesteckt und anschließend besteht eine abhörsichere Verbindung zwischen PC und ISDN-Access Point BlueFRITZ!X. Der Preis für BlueFRITZ! USB soll bei 124,- Euro (242,52 DM) liegen.

Der ISDN-Access Point BlueFRITZ!X wird direkt an die ISDN-Netzabschlussdose (NTBA) angeschlossen und dient als Sende- und Empfangsgerät für bis zu sieben BlueFRITZ!-PCs. Neu in der Funkzelle angeschaltete Rechner werden automatisch nach Kennwort-Abfrage mit BlueFRITZ!X verbunden. Zusätzlich können zwei analoge Endgeräte wie Telefon oder Fax per Kabel angeschlossen werden. Die unverbindliche Preisempfehlung für BlueFRITZ!X beträgt 174,- Euro (340,31 DM).

Nach der Einführung von BlueFRITZ!X und BlueFRITZ! USB plant AVM für das kommende Jahr weitere Bluetooth-Produkte. So soll eine PC-Einsteckkarte wahlweise eine Bluetooth- oder eine klassische Verbindung per ISDN-Kabel bieten. Ebenfalls vorgesehen ist eine Bluetooth-PC-Card sowie ein "kleiner" Access Point ohne Anschlüsse für analoge Endgeräte.

Zur Nutzung aller ISDN-Leistungsmerkmale und der FRITZ!-Kommunikations-Software integriert AVM den ISDN-Standard CAPI in Bluetooth. Das so genannte Common ISDN Profile (CIP) bietet die von einer FRITZ!Card bekannten ISDN-Leistungen wie Datentransfer, PC-Faxen oder Internetverbindungen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 12,49€
  3. 46,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

superGrobi 15. Okt 2001

is aber billiger oder ? und vor allem sicherer

Rene Meissner 15. Okt 2001

warum bluetooth? nimm wlan.

cronomax 15. Okt 2001

okay wie kann ich mit nem DSL Anschluss ein kleines WLAN mit Bluetooth bauen. Habe ein...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /