• IT-Karriere:
  • Services:

AVM integriert Bluetooth in die FRITZ!-Familie

BlueFRITZ! - Bluetooth-Adapter wiegt nur 12 Gramm

AVM will noch in diesem Jahr erste Bluetooth-Produkte für kabelfreies ISDN und Internet anbieten. Dazu soll die FRITZ!-Familie um die Produktlinie BlueFRITZ! erweitert werden. AVM zeigt auf der Systems 2001 in München die neuen BlueFRITZ!-Produkte im Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem ISDN-Access Point BlueFRITZ!X und dem nur 12 Gramm schweren PC- oder Notebook-Anschluss BlueFRITZ! USB kommen ab Dezember 2001 die ersten Produkte in den Handel. Weitere Bluetooth-Produkte sollen im nächsten Jahr folgen.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

"Der PC muss nicht mehr in der Nähe des Telefonanschlusses stehen. Und zukünftig ist Surfen im Garten und Mailen vom Sofa ein Kinderspiel", so AVM-Geschäftsführer Johannes Nill.

Mittels einer standardisierten und, so AVM, "sicheren" Funkverbindung überträgt BlueFRITZ! Daten bis zu 100 Meter ohne Kabel. Alle ISDN-Anwendungen wie Internetzugang, Datentransfer, PC-Fax und Videotelefonie können so unabhängig vom Telefonanschluss eingesetzt werden. BlueFRITZ! "verbindet" bis zu sieben PCs mit dem ISDN und kann zusammen mit den Betriebssystemen Windows XP/Me/2000/98 eingesetzt werden.

Mit BlueFRITZ! USB bietet AVM ein 12 Gramm schweres und 5,4 cm x 2,2 cm x 1,1 cm großes Gerät an. BlueFRITZ! USB wird einfach eingesteckt und anschließend besteht eine abhörsichere Verbindung zwischen PC und ISDN-Access Point BlueFRITZ!X. Der Preis für BlueFRITZ! USB soll bei 124,- Euro (242,52 DM) liegen.

Der ISDN-Access Point BlueFRITZ!X wird direkt an die ISDN-Netzabschlussdose (NTBA) angeschlossen und dient als Sende- und Empfangsgerät für bis zu sieben BlueFRITZ!-PCs. Neu in der Funkzelle angeschaltete Rechner werden automatisch nach Kennwort-Abfrage mit BlueFRITZ!X verbunden. Zusätzlich können zwei analoge Endgeräte wie Telefon oder Fax per Kabel angeschlossen werden. Die unverbindliche Preisempfehlung für BlueFRITZ!X beträgt 174,- Euro (340,31 DM).

Nach der Einführung von BlueFRITZ!X und BlueFRITZ! USB plant AVM für das kommende Jahr weitere Bluetooth-Produkte. So soll eine PC-Einsteckkarte wahlweise eine Bluetooth- oder eine klassische Verbindung per ISDN-Kabel bieten. Ebenfalls vorgesehen ist eine Bluetooth-PC-Card sowie ein "kleiner" Access Point ohne Anschlüsse für analoge Endgeräte.

Zur Nutzung aller ISDN-Leistungsmerkmale und der FRITZ!-Kommunikations-Software integriert AVM den ISDN-Standard CAPI in Bluetooth. Das so genannte Common ISDN Profile (CIP) bietet die von einer FRITZ!Card bekannten ISDN-Leistungen wie Datentransfer, PC-Faxen oder Internetverbindungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

superGrobi 15. Okt 2001

is aber billiger oder ? und vor allem sicherer

Rene Meissner 15. Okt 2001

warum bluetooth? nimm wlan.

cronomax 15. Okt 2001

okay wie kann ich mit nem DSL Anschluss ein kleines WLAN mit Bluetooth bauen. Habe ein...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /