AVM integriert Bluetooth in die FRITZ!-Familie

BlueFRITZ! - Bluetooth-Adapter wiegt nur 12 Gramm

AVM will noch in diesem Jahr erste Bluetooth-Produkte für kabelfreies ISDN und Internet anbieten. Dazu soll die FRITZ!-Familie um die Produktlinie BlueFRITZ! erweitert werden. AVM zeigt auf der Systems 2001 in München die neuen BlueFRITZ!-Produkte im Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem ISDN-Access Point BlueFRITZ!X und dem nur 12 Gramm schweren PC- oder Notebook-Anschluss BlueFRITZ! USB kommen ab Dezember 2001 die ersten Produkte in den Handel. Weitere Bluetooth-Produkte sollen im nächsten Jahr folgen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter SAP-IT-Support - SAP CO/SD/WM / Planung (m/w/d)
    Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. Scrum Master (m/w/d) im Hardware and Embedded Middleware Competence Center für Aktivitäten ... (m/w/d)
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
Detailsuche

"Der PC muss nicht mehr in der Nähe des Telefonanschlusses stehen. Und zukünftig ist Surfen im Garten und Mailen vom Sofa ein Kinderspiel", so AVM-Geschäftsführer Johannes Nill.

Mittels einer standardisierten und, so AVM, "sicheren" Funkverbindung überträgt BlueFRITZ! Daten bis zu 100 Meter ohne Kabel. Alle ISDN-Anwendungen wie Internetzugang, Datentransfer, PC-Fax und Videotelefonie können so unabhängig vom Telefonanschluss eingesetzt werden. BlueFRITZ! "verbindet" bis zu sieben PCs mit dem ISDN und kann zusammen mit den Betriebssystemen Windows XP/Me/2000/98 eingesetzt werden.

Mit BlueFRITZ! USB bietet AVM ein 12 Gramm schweres und 5,4 cm x 2,2 cm x 1,1 cm großes Gerät an. BlueFRITZ! USB wird einfach eingesteckt und anschließend besteht eine abhörsichere Verbindung zwischen PC und ISDN-Access Point BlueFRITZ!X. Der Preis für BlueFRITZ! USB soll bei 124,- Euro (242,52 DM) liegen.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der ISDN-Access Point BlueFRITZ!X wird direkt an die ISDN-Netzabschlussdose (NTBA) angeschlossen und dient als Sende- und Empfangsgerät für bis zu sieben BlueFRITZ!-PCs. Neu in der Funkzelle angeschaltete Rechner werden automatisch nach Kennwort-Abfrage mit BlueFRITZ!X verbunden. Zusätzlich können zwei analoge Endgeräte wie Telefon oder Fax per Kabel angeschlossen werden. Die unverbindliche Preisempfehlung für BlueFRITZ!X beträgt 174,- Euro (340,31 DM).

Nach der Einführung von BlueFRITZ!X und BlueFRITZ! USB plant AVM für das kommende Jahr weitere Bluetooth-Produkte. So soll eine PC-Einsteckkarte wahlweise eine Bluetooth- oder eine klassische Verbindung per ISDN-Kabel bieten. Ebenfalls vorgesehen ist eine Bluetooth-PC-Card sowie ein "kleiner" Access Point ohne Anschlüsse für analoge Endgeräte.

Zur Nutzung aller ISDN-Leistungsmerkmale und der FRITZ!-Kommunikations-Software integriert AVM den ISDN-Standard CAPI in Bluetooth. Das so genannte Common ISDN Profile (CIP) bietet die von einer FRITZ!Card bekannten ISDN-Leistungen wie Datentransfer, PC-Faxen oder Internetverbindungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


superGrobi 15. Okt 2001

is aber billiger oder ? und vor allem sicherer

Rene Meissner 15. Okt 2001

warum bluetooth? nimm wlan.

cronomax 15. Okt 2001

okay wie kann ich mit nem DSL Anschluss ein kleines WLAN mit Bluetooth bauen. Habe ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /