• IT-Karriere:
  • Services:

AVM integriert Bluetooth in die FRITZ!-Familie

BlueFRITZ! - Bluetooth-Adapter wiegt nur 12 Gramm

AVM will noch in diesem Jahr erste Bluetooth-Produkte für kabelfreies ISDN und Internet anbieten. Dazu soll die FRITZ!-Familie um die Produktlinie BlueFRITZ! erweitert werden. AVM zeigt auf der Systems 2001 in München die neuen BlueFRITZ!-Produkte im Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem ISDN-Access Point BlueFRITZ!X und dem nur 12 Gramm schweren PC- oder Notebook-Anschluss BlueFRITZ! USB kommen ab Dezember 2001 die ersten Produkte in den Handel. Weitere Bluetooth-Produkte sollen im nächsten Jahr folgen.

Stellenmarkt
  1. HCD Consulting GmbH, Rödermark
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

"Der PC muss nicht mehr in der Nähe des Telefonanschlusses stehen. Und zukünftig ist Surfen im Garten und Mailen vom Sofa ein Kinderspiel", so AVM-Geschäftsführer Johannes Nill.

Mittels einer standardisierten und, so AVM, "sicheren" Funkverbindung überträgt BlueFRITZ! Daten bis zu 100 Meter ohne Kabel. Alle ISDN-Anwendungen wie Internetzugang, Datentransfer, PC-Fax und Videotelefonie können so unabhängig vom Telefonanschluss eingesetzt werden. BlueFRITZ! "verbindet" bis zu sieben PCs mit dem ISDN und kann zusammen mit den Betriebssystemen Windows XP/Me/2000/98 eingesetzt werden.

Mit BlueFRITZ! USB bietet AVM ein 12 Gramm schweres und 5,4 cm x 2,2 cm x 1,1 cm großes Gerät an. BlueFRITZ! USB wird einfach eingesteckt und anschließend besteht eine abhörsichere Verbindung zwischen PC und ISDN-Access Point BlueFRITZ!X. Der Preis für BlueFRITZ! USB soll bei 124,- Euro (242,52 DM) liegen.

Der ISDN-Access Point BlueFRITZ!X wird direkt an die ISDN-Netzabschlussdose (NTBA) angeschlossen und dient als Sende- und Empfangsgerät für bis zu sieben BlueFRITZ!-PCs. Neu in der Funkzelle angeschaltete Rechner werden automatisch nach Kennwort-Abfrage mit BlueFRITZ!X verbunden. Zusätzlich können zwei analoge Endgeräte wie Telefon oder Fax per Kabel angeschlossen werden. Die unverbindliche Preisempfehlung für BlueFRITZ!X beträgt 174,- Euro (340,31 DM).

Nach der Einführung von BlueFRITZ!X und BlueFRITZ! USB plant AVM für das kommende Jahr weitere Bluetooth-Produkte. So soll eine PC-Einsteckkarte wahlweise eine Bluetooth- oder eine klassische Verbindung per ISDN-Kabel bieten. Ebenfalls vorgesehen ist eine Bluetooth-PC-Card sowie ein "kleiner" Access Point ohne Anschlüsse für analoge Endgeräte.

Zur Nutzung aller ISDN-Leistungsmerkmale und der FRITZ!-Kommunikations-Software integriert AVM den ISDN-Standard CAPI in Bluetooth. Das so genannte Common ISDN Profile (CIP) bietet die von einer FRITZ!Card bekannten ISDN-Leistungen wie Datentransfer, PC-Faxen oder Internetverbindungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. (-72%) 8,50€
  3. 39,99€ (PS4), 39,77€ (Xbox One), 39,71€ (Switch)
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)

superGrobi 15. Okt 2001

is aber billiger oder ? und vor allem sicherer

Rene Meissner 15. Okt 2001

warum bluetooth? nimm wlan.

cronomax 15. Okt 2001

okay wie kann ich mit nem DSL Anschluss ein kleines WLAN mit Bluetooth bauen. Habe ein...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /