Abo
  • Services:

Viag Interkom mit neuer Geschäftskunden-Offensive

Promotionaktionen und neues Vertriebskonzept für den SOHO-Bereich

Viag Interkom startet zum 15. Oktober 2001 mehrere Aktionen für Geschäftskunden: Eine Preispromotion für die Tarifoption Office sowie eine Preissenkung und Promotion für die Tarifoption Group. Zusätzlich forciert Viag Interkom den Verkauf an Geschäftskunden über die Shops.

Artikel veröffentlicht am ,

Kunden, die bei Vertragsabschluss die Tarifoption Office wählen, können ihre so genannte Office-Nummer anstelle der bisherigen 15 Pfennig pro Minute für nur 3 Pfennig anrufen. Die Office-Nummer kann eine Festnetznummer oder eine Kopfnummer - beispielsweise 089/2442-xxxx - sein. Diese Preispromotion läuft bis zum 31. März 2002. Die Aktion gilt auch für bestehende VIAG-Interkom-Kunden.

Stellenmarkt
  1. BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, Berlin
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Bei der Tarifoption Group senkt der Netzbetreiber grundsätzlich seinen Preis. Mobile Gespräche der Kunden innerhalb eines Rahmenvertrages untereinander kosten statt der bisherigen 19 Pfennig jetzt 15 Pfennig pro Minute. Group gibt es seit der CeBIT 2001 und ist eine speziell für Geschäftskunden angebotene Option. Zudem gilt bis zum 31. März 2002 der Preis von 15 Pfennig für alle Gespräche im Viag-Interkom-Netz, das heißt auch über die Rahmenvertrags-Teilnehmer hinaus. Dieses Angebot gilt auch für bestehende Viag-Interkom-Kunden.

Viag Interkom setzt zudem bei Selbstständigen und Unternehmen von einem bis neun Mitarbeitern auf ein erweitertes Vertriebskonzept. Ziel ist es, mit Hilfe der Viag-Interkom-Shops und -Partnershops die so genannten SOHOs (Small Office Home Office) gezielt anzusprechen und auf die besonderen Bedürfnisse einzugehen, um den Abverkauf zu steigern und Vertrauen zu gewinnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. bei Caseking kaufen

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
      K-Byte
      Byton fährt ein irres Tempo

      Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
      2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
      3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

        •  /