• IT-Karriere:
  • Services:

HP stellt Paketangebote rund um Digitalbildverarbeitung vor

Drucken, Scannen und Fotografieren

Hewlett-Packard stellt neue Paketangebote im Bereich der digitalen Bildbearbeitung vor: zwei "Doppel" zum Drucken, Scannen und Fotografieren. Die Pakete sind speziell für Anwender konizpiert, die in die digitale Bildbearbeitung einsteigen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im ersten Bundle wurden der HP Scanjet 2200C und der HP Deskjet 845C zusammengefasst. Der HP Scanjet 2200C ist ein 600 dpi Scanner mit 42-Bit-Farbtiefe. Der HP Deskjet 845C arbeitet mit der HP Photo Ret II Precision Technologie. Der unverbindliche Paketpreis beträgt 319,- DM.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Das zweite Bundle besteht aus der HP Photosmart Kamera 318 und dem HP Photosmart Drucker 1115, der Texte mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi und Fotos mit HP Photo-Ret III Technologie oder alternativ in 2.400 x 1.200 dpi aufs Fotopapier bringt. Die Digitalkamera mit 2,3 Megapixel hat einen zweifachen Digitalzoom und Autofokus. Zusammen mit dem HP Photosmart 1115, mit zwei Steckplätzen für Memory-Karten und einer 16-MB-CompactFlash-Karte kostet das Paket 1.199,- DM. Beide Pakete sind ab dem 1. Oktober im Fachhandel erhältlich.

Ab sofort senkt HP den Preis eines bereits erhältlichen Doppelpacks - der HP Photosmart Kamera 618 und des HP Photosmart Druckers P1000 um 100,- DM auf 1.199,- DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

      •  /