Abo
  • Services:

Presse: ARD baut Web-Tagesschau zum Nachrichtenportal aus

Zwei weitere Online-Marken in Planung

Die ARD will ihr Internet-Angebot der Tagesschau deutlich erweitern. Am 28. November 2001 soll unter der Adresse www.tagesschau.de ein Info-Portal ins Netz gestellt werden, das sämtliche Nachrichteninhalte der einzelnen Landesrundfunkanstalten abbildet, berichtet der Branchendienst Der Kontakter.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus will die ARD zwei weitere gemeinschaftliche Online-Angebote starten. So ist ein übergreifendes Vollprogramm zum Thema Börse in Planung und der Ausbau von Sportschau.de zum Sportinformationsdienst im Internet. Das berichtet der Branchendienst Der Kontakter in seiner aktuellen Ausgabe 40/01.

Beim Ausbau der Online-Angebote will die ARD künftig verstärkt eigenständige Internetmarken schaffen. "Wir suchen nicht immer und überall eine direkte Anbindung an unsere Sendungen, wohl aber an unsere Programmaktivitäten", so Fritz Raff, Intendant des Saarländischen Rundfunks und Vorsitzender des Lenkungsausschusses Online innerhalb der ARD, im Gespräch mit dem Kontakter.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€

Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
    SpaceX
    Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

    Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

      •  /