• IT-Karriere:
  • Services:

Feedback-Vorstand von Übernahme überrascht

Phenomedia-Deal ohne Wissen des amtierenden Vorstandes der Feedback AG

"Aus aktuellem Anlass möchte die Feedback AG die Übernahme der Phenomedia von 53 Prozent an der Feedback AG aus Unternehmenssicht darstellen", so Feedback in einer Pressemitteilung. Am Donnerstag hatte Phenomedia die Mehrheit an Feedback übernommen, der Vorstand der Feedback AG wurde hiervon überrascht.

Artikel veröffentlicht am ,

Weder der Vorstandsvorsitzende Ernst Kick noch der erst seit 1. Oktober amtierende Finanzvorstand Dr. Peter Russo waren in die Entscheidung und Transaktion involviert, in deren Rahmen die Phenomedia AG Aktienpakete von Feedback-Altaktionären und institutionellen Anlegern übernommen hat. Im Zuge der Übernahme haben sich die beiden früheren Feedback-Vorstände und Unternehmensgründer Markus Geisler und Christian Stammel, die insgesamt 44 Prozent am Unternehmen hielten, von ihren Aktienpaketen getrennt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wien
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Wie die Feedback AG am 10. Oktober 2001 in einer Ad-hoc-Mitteilung meldete, hat Markus Geisler sein Amt als Vorstand rückwirkend zum 1. Oktober 2001 niedergelegt. Dies habe in keinem Zusammenhang mit dem nicht bekannten Aktienverkauf gestanden. Stammel war bereits im Juli von seinem Mandat als Finanzvorstand zurückgetreten. Ernst Kick, der im Januar 2001 zum Vorsitzenden des Vorstandes bestellt wurde, halte nach wie vor seine Unternehmensanteile.

Der Vorstand der Feedback AG will nun unmittelbar die Gespräche mit der Phenomedia AG suchen, um detaillierte Informationen zu erhalten und die möglichen Synergieeffekte und Strategien zu besprechen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /