IBM PowerPC 405LP - Stromspar-Prozessor für mobile Geräte

Prozessor schaltet nicht gebrauchte Teile bei Nichtnutzung ab

IBM hat heute das erste Mitglied einer neuen Familie von besonders stromsparenden Chips angekündigt: Der PowerPC 405LP getaufte hochintegrierte System-on-Chip-Mobilprozessor soll ideal für mobile Endgeräte wie beispielsweise PDAs geeignet sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Strom spart der neue Prozessor ähnlich wie bereits einige mobile Grafikchips: Er schaltet laut IBM nicht genutzte Teile seines Kerns rigoros ab, was sowohl im aktiven als auch in Stand-by-Modi den Energieverbrauch senken soll. Ein Stand-by-Modus reduziert den Stromverbrauch auf nahezu null, so dass damit Instant-On-Systeme gebaut werden können. Wie auch Intels und AMDs Mobilprozessoren skaliert der PowerPC 405LP darüber hinaus seine Leistung am Bedarf der laufenden Anwendungen und spart damit ebenfalls Energie.

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Test Analyst / Software Test Engineer (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Chemnitz, Jena, Schöneck, Sankt Ingbert
Detailsuche

Darüber hinaus integriert der PowerPC 405LP Funktionen, die Spracherkennungs- und Datenverschlüsselungs-Software bei der Arbeit unterstützen können. Damit soll sich zusätzlich Strom sparen lassen, da in diesen Bereichen weniger Teile des Chips für Rechenarbeit benötigt würden. Zugleich soll es helfen, auf winzige Tastaturen zu verzichten und die Datensicherheit zu erhöhen. Andere Funktionen sollen auf Wunsch von Systemherstellern integriert werden können.

Beim PowerPC 405LP setzt IBM gleich eine ganze Reihe seiner Chipfertigungstechnologien wie Kupferverkabelung, Silicon-on-Insulator (SOI) und Low-k Dielectrics ein. Mit dem PowerPC 405LP will IBM potenziellen Großkunden demonstrieren, dass man auch durch Chipdesigntechnologien Strom sparen kann. IBM schätzt, dass die Kombination aus Fertigungs- und Designtechnologien Chips mit nur einem Zehntel der Energie von heutigen Chips produzieren kann.

Der PowerPC 405LP ist das erste Produkt aus IBMs texanischem "Low-Power Computing Research Center" und soll auf dem Microprocessor Forum (15. bis 19. Oktober 2001) in den USA demonstriert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telemetrie
Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
Artikel
  1. Farasis: Bau einer Batteriezellfabrik in Bitterfeld geplatzt
    Farasis
    Bau einer Batteriezellfabrik in Bitterfeld geplatzt

    Der chinesische Konzern Farasis wollte im sachsen-anhaltischen Bitterfeld eine Batteriezellfabrik mit 2.000 Arbeitsplätzen errichten.

  2. Übernahme: Broadcom verhandelt Kauf von VMware
    Übernahme
    Broadcom verhandelt Kauf von VMware

    Eine Übernahme von VMware hätte mindestens ein Volumen von 40 Milliarden US-Dollar. Dell will die Beteiligung verkaufen.

  3. Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
    Kubernetes-Kontrollcenter
    Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

    Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
    Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€, MSI RTX 3090 Gaming X Trio 1.799€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /