Spieletest: NHL 2002 - Eishockeyspaß pur

Aufgefrischt: Neue Features, leicht verbesserte Optik und neue Kommentatoren

Wie jedes Jahr präsentiert EA auch heuer eine Neuauflage seiner US-Sport-Spiele, allen voran NHL Hockey. Eines vorweg: Wirklich neu ist an NHL 2002 nur wenig, aber das ist auch gut so. Die Verbesserungen finden sich im Detail und sorgen für ein spürbares Mehr an Spielspaß.

Artikel veröffentlicht am ,

NHL 2002
NHL 2002
Grafisch hat sich nicht viel getan, lediglich einen Teil der bisher zweidimensionalen Zuschauerattrappen hat man jetzt durch animierte dreidimensionale Modelle ersetzt - insgesamt wirkt NHL 2002 einfach hübscher. Insbesondere die Animationen der Torhüter wie auch ihr Verhalten wirkt nun deutlich realistischer. So hat man auch mit Distanzschüssen endlich eine realistische Chance, zum Torerfolg zu kommen, den Puck durch die Schoner zu schieben oder über die Fanghand zu lupfen.

Inhalt:
  1. Spieletest: NHL 2002 - Eishockeyspaß pur
  2. Spieletest: NHL 2002 - Eishockeyspaß pur

Screenshot #1
Screenshot #1
Besonders schöne Paraden oder Checks kann man direkt aus mehreren Perspektiven in der Wiederholung begutachten, kommentiert wird das Geschehen dabei von DSF-Kommentator Michael Leopold und dem ehemaligen DEL-Spieler Rick Amman, der in den letzten Jahren vor allem durch seine Spielanalysen für das DSF und Premiere auf sich aufmerksam machte. Die beiden geben ein durchaus amüsantes Duo ab, wenngleich sich die einzelnen Sprüche etwas zu oft wiederholen und mitunter dem Spielgeschehen hinterherhinken.

Screenshot #2
Screenshot #2
Neu in NHL 2002 sind die NHL-Sammelkarten, die man erwerben und auch tauschen kann. Einige darunter enthalten Gimmicks, mit denen man entscheidende Spiele beeinflussen kann. So wachsen die Spieler über sich hinaus oder der Gegner verfehlt 15-mal hintereinander das Tor. Doch die Karten haben ihren Preis und die nötigen Punkte wollen erst einmal erspielt sein, z.B. durch besonders schöne Tore, viele Checks, Hattricks oder das eiskalte Ausnutzen von Konterchancen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: NHL 2002 - Eishockeyspaß pur 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /