Abo
  • Services:
Anzeige

dooyoo entlässt 50 Prozent der Mitarbeiter

Auch Gründer sollen das Meinungsportal verlassen

Die Berliner dooyoo AG will sich von der Hälfte ihrer Mitarbeiter in Deutschland trennen und das Personal in Berlin auf 20 Mitarbeiter dezimieren, will pressetext Deutschland erfahren haben. Weitere Kündigungen in den europäischen Niederlassungen soll es am Montag geben.

Anzeige

Nach Carl-Marcus Rudert, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch bereits im August dieses Jahres verlassen hatte, sollen auch weitere das Meinungsportal verlassen, heißt es weiter.

"Wir müssen und wollen im Dezember schwarze Zahlen schreiben und sind deshalb zu diesem Schritt gezwungen", zitiert pressetext Felix Frohn-Bernau, Vorstandsvorsitzender der dooyoo AG. Während das Vertriebsteam von Entlassungen weitgehend verschont bleibe, habe man die Bereiche Content und Marketing dagegen auf ein Minimum reduziert.

Erst im Mai konnte dooyoo in einer dritten Finanzierungsrunde Kapital in Höhe von 10 Millionen Euro aufnehmen, zu den Investoren zählte neben 3i und Earlybird auch CNET, die durch ZDNet.de in Deutschland vertreten sind.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Host Europe GmbH, Hürth
  2. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  4. VeriTreff GmbH, Ruhrgebiet


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 14,99€
  2. 9,24€

Folgen Sie uns
       

  1. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  2. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  3. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  4. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  5. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  6. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  7. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  8. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  9. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  10. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Ladeleistung

    User_x | 13:10

  2. Re: WoW...

    TVB | 13:10

  3. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Mauw | 13:09

  4. ... möglicherweise lebensfreundlich ...

    Icestorm | 13:08

  5. Deutlich Verbessert!

    jo-1 | 12:58


  1. 12:22

  2. 10:48

  3. 09:02

  4. 19:05

  5. 17:08

  6. 16:30

  7. 16:17

  8. 15:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel