debitel übernimmt holländische Talkline

debitel Nederland hofft auf Synergieeffekte

Die holländische debitel-Tochter debitel Nederland übernimmt die holländische Talkline. Mit Talkline Nederland akquiriere debitel den größten in den Niederlanden verfügbaren Kundenstamm an Vertragskunden, so debitel.

Artikel veröffentlicht am ,

Talkline Nederland zählt gegenwärtig 160.000 credit-Kunden und verzeichnete im vergangenen Jahr mit 190 Mitarbeitern einen Umsatz von 180 Millionen Euro. Debitel Nederland verspricht sich durch eine Zusammenlegung der beiden Gesellschaften weitreichende Synergieeffekte. Diese umfassen insbesondere verbesserte Einkaufskonditionen bei den Netzbetreibern (KPN und Libertel), zusätzliche Vertriebskanäle im Telekomfachhandel sowie Skaleneffekte im gesamten Bereich der Kundenbetreuung.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter im Bereich Customer Care / Kundensupport (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
  2. Softwareentwickler Backend Java Online-Games (m/w/d)
    BALLY WULFF Games & Entertainment GmbH, Berlin-Tempelhof
Detailsuche

Talkline Nederland verfüge über eine ausgezeichnete Kundenbasis in den Segmenten SME (small and medium enterprises - kleine und mittlere Unternehmen) und SoHo (small offices, home offices). Auf Grund dieser Effekte werde die neue Gesellschaft einen deutlichen Margen- und Ergebniszuwachs realisieren.

Debitel Nederland erzielte 2000 einen Umsatz von 349 Millionen Euro, zählt heute 1,3 Millionen Kunden und beschäftigt 545 Mitarbeiter, 100 davon in den 40 eigenen Shops. Debitel Nederland wird Talkline Nederland komplett integrieren. Über die Höhe des Kaufpreises haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Zustimmung der Kartellbehörden steht noch aus. Mit dem Abschluss wird im November gerechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /