Abo
  • Services:

debitel übernimmt holländische Talkline

debitel Nederland hofft auf Synergieeffekte

Die holländische debitel-Tochter debitel Nederland übernimmt die holländische Talkline. Mit Talkline Nederland akquiriere debitel den größten in den Niederlanden verfügbaren Kundenstamm an Vertragskunden, so debitel.

Artikel veröffentlicht am ,

Talkline Nederland zählt gegenwärtig 160.000 credit-Kunden und verzeichnete im vergangenen Jahr mit 190 Mitarbeitern einen Umsatz von 180 Millionen Euro. Debitel Nederland verspricht sich durch eine Zusammenlegung der beiden Gesellschaften weitreichende Synergieeffekte. Diese umfassen insbesondere verbesserte Einkaufskonditionen bei den Netzbetreibern (KPN und Libertel), zusätzliche Vertriebskanäle im Telekomfachhandel sowie Skaleneffekte im gesamten Bereich der Kundenbetreuung.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Communisystems-Care GmbH, verschiedene Einsatzorte

Talkline Nederland verfüge über eine ausgezeichnete Kundenbasis in den Segmenten SME (small and medium enterprises - kleine und mittlere Unternehmen) und SoHo (small offices, home offices). Auf Grund dieser Effekte werde die neue Gesellschaft einen deutlichen Margen- und Ergebniszuwachs realisieren.

Debitel Nederland erzielte 2000 einen Umsatz von 349 Millionen Euro, zählt heute 1,3 Millionen Kunden und beschäftigt 545 Mitarbeiter, 100 davon in den 40 eigenen Shops. Debitel Nederland wird Talkline Nederland komplett integrieren. Über die Höhe des Kaufpreises haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Zustimmung der Kartellbehörden steht noch aus. Mit dem Abschluss wird im November gerechnet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 209€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 230,89€)
  2. 239€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 254,39€)
  3. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  4. (u. a. HD143X FHD-Projektor für 399,99€ statt 479€ im Vergleich und UHD300X UHD-Projektor für...

Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

      •  /