Abo
  • Services:

Amazon.com erlaubt virtuelles Bücherblättern

Zusammenarbeit mit Verlagen zur Digitalisierung von Klapptexten und Probekapitel

Um das Buchkauferlebnis im Onlineshop immer mehr dem in einer normalen Buchhandlung anzunähern, hat Amazon.com nun damit begonnen, eingescannte Klapptexte und Probekapitel sowie Einbände und Inhaltsverzeichnisse von ausgewählten Büchern auf seinen Seiten zu veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Funktion wird "Look Inside the Book" genannt und in Zusammenarbeit mit den Verlagen vorangetrieben. Zurzeit sind ungefähr 25.000 Titel mit dem Feature versehen - es sollen aber noch mehrere Tausend dazukommen.

Stellenmarkt
  1. Hoyer GmbH Internationale Fachspedition, Hamburg
  2. Consors Finanz, München

Etwas unangenehm bei der Funktion ist die teilweise leichte Unschärfe der Scans und die Tatsache, dass es gerade bei den Auszügen keine Übersicht gibt - man muss sich wirklich durch teilweise hundert und mehr Seiten sukzessive durchklicken. Die Thumbnailansicht, die unkommentierte und unleserliche Miniaturen der Seiten darstellt, die man auch anklicken kann, hilft dabei nicht weiter.

Die entsprechend ausgerüsteten Artikel werden durch ein Icon hervorgehoben und werden im Amazon.com Reading Room vorgestellt. Zu den Pionieren gehören die Verlagshäuser DK Publishing, HarperCollins Publishers, Holtzbrinck Publishers, Hungry Minds, John Wiley & Sons, McGraw- Hill, Pearson Education, Random House, Scholastic, Simon & Schuster, Stewart House Publishing und Time Warner Trade Publishing.

Besonders erfolgversprechende Titel sind in das "Look Inside the Book"- Programm eingebunden. So wird Tiger Woods: How I Play Golf, Olivia Saves the Circus von Ian Falconer und The Sibley Guide to Bird Life and Behavior von David Allen Sibley teilweise digitalisiert online gestellt.

Die deutsche Amazon-Niederlassung hat das Feature noch nicht eingeführt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. bei ubisoft.com
  3. 1,29€
  4. 16,99€

Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

    •  /