Abo
  • Services:

Umfrage: Internet- und IT-Profis ohne Spaß im Job

Berufsbild im Trauma

Die Internet-Branche stand einstmals für ein cooles Image, selbstbestimmtes Arbeiten, hohe Gehälter und ein kumpelhaftes Verhältnis zum Chef. Dieses Bild ist für die meisten Angestellten heute nur noch ein Traum aus vergangenen Zeiten. Nur etwa ein Drittel aller Teilnehmer der Umfrage zum Thema "Internet und IT-Professionals: Macht Ihnen der Job noch Spaß?", die de.internet.com durchgeführt hat, sind bei ihrer Arbeit noch "voll dabei".

Artikel veröffentlicht am ,

Unsicherheit über die Zukunft der Stelle und der Druck der Geschäftsleitung haben die Motivation vieler Mitarbeiter offenbar gebrochen. 47,4 Prozent der 1.434 Befragten schleppen sich nach eigenen Aussagen "nur noch über die Runden".

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Die Branche, einst Spielwiese von Visionären und technischen Genies, wird vom rauen Alltag der schnellen Mark eingeholt. Methoden zur Bewältigung von finanziellen Problemen im Unternehmen auf ihrem Rücken stoßen beim Personal auf wenig Gegenliebe: 10,5 Prozent der Befragten sind vom Krisenmanagement in ihrer Firma enttäuscht. Meldungen über Entlassungen stehen in der Branche mittlerweile auf der Tagesordnung.

11 Prozent der Teilnehmer an der nicht repräsentativen Umfrage haben sich ihren Werdegang anders vorgestellt. Als sie angefangen haben, versprachen sie sich "bessere Entwicklungsmöglichkeiten", so auch hier die bittere Aussage. Selbst wenn die überlebenden High-Tech-Firmen sich jetzt vielleicht über neue Geldgeber oder den bevorstehende Break-even freuen können, wird die Rechnung eventuell nicht aufgehen. Sie haben den Satz eines klugen aber namenslos gebliebenen Unternehmers vergessen: "Die Mitarbeiter sind das Gold unseres Unternehmens, wir müssen dafür sorgen, dass sie morgen wiederkommen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. ab 349€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 106,34€ + Versand

stefan 12. Okt 2001

Zum Thema "Studierte": Ich studier im 5. Semester Informatik an einer FH und habe bisher...

generationZ 12. Okt 2001

Sieht so aus, als kennst Du wirklich nur unfähige Menschen. Und unter denen sind dann die...

Waldschrat 12. Okt 2001

Da muss ich Dir absolut recht geben. Sicher sind Firmen die für 1,50 DM Arbeitslose (und...

ghost 12. Okt 2001

"Wer braucht denn ein Gewerkschaft" "Wat wilst'n damit kost doch nur" Jetzt habe WIR die...

generationX 12. Okt 2001

Ich bin nicht "icke" aber ich fuehle mich jetzt auch angesprochen, weil studiert (zu...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /