Abo
  • Services:
Anzeige

BinTec erweitert Wireless-LAN-Produktfamilie XAir

XAir Bridge Set und XAir Multi Access Point kommen hinzu

BinTec bietet mit dem XAir Bridge Set 22 MBit/s eine neue Komponente für die drahtlose Netzwerkkopplung an. Die Funkbrücke erlaubt durch die Kanalbündelung sehr hohen Datendurchsatz und eignet sich deshalb auch als Wireless LAN Backbone. Ebenfalls neu in BinTecs Produktportfolio ist der XAir Multi Access Point, der über zwei separat konfigurierbare Kanäle verfügt.

Anzeige

Bintech XAir Bridge
Bintech XAir Bridge
Realisierung von drahtlosen Backbones BinTecs neues Bridge Set 22 MBit/s ist in den Versionen "Short Range" und "Long Range" erhältlich. Damit können Entfernungen von bis zu 700 Meter bzw. 5 km mit einer Datenrate von 22 MBit/s überbrückt werden. Um dies zu erreichen, werden die beiden vorhandenen Kanäle gebündelt, um beispielsweise auch den Ansprüchen von Unternehmen mit hohem Datenaufkommen zu entsprechen.

Ebenfalls neu in BinTecs XAir-Produktlinie ist der XAir Multi Access Point. Diese Basisstation ergänzt die WLAN-Produkte XAir Basic und XAir Professional. XAir Multi ist mit zwei Funkkarten ausgerüstet, die jeweils auf externe Antennenanschlüsse geführt sind. Der neue Access Point bietet somit zwei Kanäle und ermöglicht einen Datendurchsatz von 22 MBit/s. Beide Kanäle des XAir Multi lassen sich sowohl als Access Point zum kabellosen Anschluss von PCs, Laptops und Druckern innerhalb einer größeren Funkzelle oder auch als Bridge konfigurieren. Das flexibel einsetzbare Gerät kann somit auch als Relaisstation für eine Bridge genutzt werden.

Mit IPSec will BinTec zusätzlich zur Standard-Verschlüsselungstechnologie WEP (Wired Equivalent Privacy) Sicherheit bei der Übertragung kritischer Unternehmensdaten gewährleisten. Da die Funkverbindung durch die IPSec-Verschlüsselung nicht decodiert werden kann, sind auch sensible Daten im Wireless-LAN-Bereich geschützt. Diese Lösung kann sowohl in einem Gebäude als auch für weiter voneinander entfernte Standorte angewendet werden.

Der XAir Multi Access Point kostet 1.808,44 Euro. Das XAir Bridge Set 22 MBit/s ist als Short Range Version für 4.698,- Euro und als Long Range Version für 8.758,- Euro erhältlich. Das jeweilige Bridge-Set besteht aus zwei Access Point 22 Mbit/s, zwei Antennenkabeln und zwei Dual-Patch-Antennen bzw. vier Long-Range-Antennen. Alle neuen WLAN-Produkte sind ab sofort verfügbar.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. SWMH Service GmbH, München, Stuttgart
  3. Bosch Healthcare Solutions GmbH, Waiblingen
  4. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 12,99€
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       

  1. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  2. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  3. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  4. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  5. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten

  6. Sounddesign

    Wie vertont man ein geräuschloses Auto?

  7. IBM

    Watson versteht Sprache und erstellt Dialoge in Unity-Games

  8. Mobilfunk

    Telefónica Deutschland gewinnt 737.000 neue Vertragskunden

  9. Burnout Paradise Remastered

    Hochaufgelöste Wettrennen in Paradise City

  10. Spectre

    Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Re: Zielgruppe?

    RipClaw | 14:31

  2. Re: Klangdesign vs. Sicherheit

    thrust26 | 14:30

  3. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    tingelchen | 14:30

  4. Billiges Multichannel Lautsprecher Array

    M.P. | 14:29

  5. Re: Irgendwie muss sich ja weiterhin nachts die...

    sixx_am | 14:28


  1. 14:02

  2. 13:51

  3. 12:55

  4. 12:40

  5. 12:20

  6. 12:02

  7. 11:56

  8. 11:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel