• IT-Karriere:
  • Services:

Hewlett-Packard: Keine neuen CD-Brenner mehr

Konzentration auf DVD-Brenner

Hewlett-Packard wird sich langfristig aus dem CD-Brenner-Geschäft zurückziehen und keine neuen CD-RW-Geräte mehr vorstellen. Stattdessen wolle man sich auf DVD-Brenner konzentrieren, erklärte das Unternehmen in einem Statement.

Artikel veröffentlicht am ,

Bestehende HP CD-Writer - HP kauft die Laufwerkselektronik übrigens von verschiedenen Herstellern ein - sollen voraussichtlich bis Frühjahr 2002 weiter verkauft und auch HP-Rechner weiterhin mit CD-RW-Laufwerken ausgestattet werden. Service und Support für alle Geräte der CD-Writer-Produktreihe sollen dementsprechend weiterhin geleistet werden.

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

HP will damit schon frühzeitig auf einen Markttrend hin zum DVD-RW-Laufwerk reagieren, weitere Gründe nannte HP auf Nachfrage nicht. Auf Grund der starken Konkurrenz, des daraus resultierenden Überangebots und des harten Preiskampfs bei den CD-Brennern wird sich der Hersteller höhere Margen bei den noch über 1.500,- DM kostenden DVD-Brennern versprechen. Am 25. August hatte HP bereits seinen DVD-Writer dvd100i vorgestellt, der sowohl DVDs als auch CDs wiederbeschreiben kann.

Ein weiterer Grund - allerdings ein für diesen strategischen Wechsel wohl zu sehr auf Deutschland beschränkter - könnte der Kampf um pauschale Urheberrechtsabgaben auf CD-Brenner sein, bei dem die Verwertungsgesellschaften VG Wort und VG Bild-Kunst bereits im Juni einen Teilsieg gegen HP verzeichnen konnten. Der Hersteller muss - nachdem ein Berufungsantrag im September abgelehnt wurde - offen legen, wie viele CD-Brenner er verkauft hat. Ob und in welcher Höhe letztendlich Abgaben darauf zu entrichten sind, wurde noch nicht gerichtlich entschieden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

      •  /