Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia mit Mischung aus Handy, Music-Player und Radio

Nokia 5510 besitzt vollwertige Tastatur zur Texteingabe

Wie Nokia jetzt bekannt gab, soll noch in diesem Jahr ein neues Handy-Modell namens 5510 erscheinen, das über die reinen Telefonfunktionen zahlreiche weitere Entertainment-Möglichkeiten bietet und vom Aussehen weniger an ein Mobiltelefon erinnert.

Anzeige

Nokia 5510 in Rot
Nokia 5510 in Rot
Das Nokia 5510 enthält einen Music-Player zum Abspielen von AAC- und MP3-Dateien, ein UKW-Radio sowie eine vollständige Tastatur zur bequemen Eingabe von SMS-Nachrichten. Musikstücke können über das mitgelieferte Verbindungskabel vom PC mit passender Software auf das Nokia 5510 übertragen werden, wofür 64 MByte Speicher bereitstehen. Musikstücke werden auf Wunsch am PC von CD eingelesen und in das gewünschte Format konvertiert.

Zudem lassen sich Musikstücke über das eingebaute UKW-Radio auch im Music-Player abspeichern, um sein Lieblingsstück öfter hören zu können. Während die Musik läuft, lässt sich eines der mitgelieferten Spiele Bumper, Space Impact, Snake II, Pairs II und Bantumi spielen. Die Auswahl soll über die Nokia-Homepage um weitere Titel ergänzt werden können.

Das Spielen und auch das Schreiben soll die durch das Display geteilte QWERTZ-Tastatur erleichtern und auch den Einsatz ohne feste Unterlage ermöglichen. Nokia will damit das Schreiben von SMS-Nachrichten oder das Versenden von E-Mails über WAP vereinfachen. Das Handy bietet ferner die Verknüpfung mehrerer SMS-Nachrichten, so dass maximal 459 Zeichen lange Nachrichten versendet werden können. SMS-Nachrichten lassen sich an mehrere Empfänger versenden und auch eine Chatfunktion steht bereit.

Nokia 5510 in Blau
Nokia 5510 in Blau

Das Dualband-Handy Nokia 5510 bietet ferner einen WAP-Browser mit der Version WAP 1.1, 42 verschiedene Klingeltöne, einen Vibrationsalarm sowie eine Sprachwahl für acht Nummern. Der Lithium-Ionen-Akku soll eine Sprechzeit von 2,5 bis 4,5 Stunden bieten und das Gerät 260 Stunden lang im Stand-By-Betrieb halten. Mit Akku kommt das Gerät auf ein Gewicht von 155 Gramm und misst 134 mm in der Länge, 58 mm in der Breite und ist 28 mm dick.

Das Nokia 5510 soll im vierten Quartals dieses Jahres in den Farben Rot und Blau zu einem Preis von etwa 400,- Euro (rund 800,- DM) in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
Rob 30. Okt 2001

GPRS ist ein paketvermittelter Dienst zur mobilen Datenkommunikation. Bei dieser...

andy 11. Okt 2001

Mit dem Übergangsgerät hast du Recht. Wir müssen uns allerdings langsam daran gewöhnen...

Dirk 11. Okt 2001

Was verbirgt sich hinter der Ankürzung GPRS? Und wozu muss das ein modernes Handy können...

seidler 11. Okt 2001

sieht aus wie der communicator von nokia und ist wahrscheinlich auch nicht leichter. also...

cosmical 11. Okt 2001

Hoert sich gar nicht so uebel an! Fehlt nur noch das es GPRS-faehig ist und PDA...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Köln, Bochum
  3. BASF Schwarzheide GmbH, Schwarzheide
  4. Continental AG, Lindau am Bodensee, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Apple

    Teure Lederhülle für iPhone X deckt Mikrofon ab

  2. Notruf

    Siri ruft unnötig die Feuerwehr

  3. Netzneutralität

    US-Behörde FCC will Internetprovidern alles erlauben

  4. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  5. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  6. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  7. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  8. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  9. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  10. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Generelles Problem

    AnDieLatte | 08:46

  2. Re: Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

    Bigfoo29 | 08:46

  3. Re: Tesla rasiert alle weg

    Gamma Ray Burst | 08:45

  4. Re: Erinnert mich an meine Ausbildung...

    nycalx | 08:44

  5. Re: Notruf: Seitentaste und Lautstärke - Lustig...

    chefin | 08:44


  1. 07:41

  2. 07:30

  3. 07:12

  4. 17:45

  5. 17:20

  6. 17:06

  7. 16:21

  8. 15:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel