Abo
  • Services:

Phenomedia übernimmt die Feedback AG

Phenomedia will zum Komplettanbieter im Bereich mobiler Spiele werden

Der deutsche Spieleentwickler Phenomedia hat jetzt 53 Prozent der Anteile der am Neuen Markt notierten Feedback AG übernommen. Damit will man sich vor allem im Bereich der mobilen Unterhaltung über Handys und andere Endgeräte verstärken. Mit den Technologien von Feedback will Phenomedia nun zum Komplettanbieter im Bereich mobiler Spiele werde.

Artikel veröffentlicht am ,

Altaktionäre der Feedback haben ihre Aktien gegen Phenomedia-Aktien getauscht, die aus einer noch durchzuführenden Sachkapitalerhöhung stammen. Von institutionellen Anlegern wurden Aktien im Durchschnitt zu 1,5 Euro erworben. Phenomedia strebt eine weitere Übernahme von Feedback-Aktien an. Ein entsprechendes Angebot soll den Aktionären zugehen. Bereits im April 2001 hatte sich die Phenomedia mit der Gründung der auf die Vermarktung mobiler Unterhaltung spezialisierten Mobile Scope AG auf diesen Markt ausgerichtet.

Stellenmarkt
  1. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Der Erwerb von Feedback sei hierbei ein weiterer wesentlicher Baustein. Phenomedia erhält neben dem Zugang zu Technologien zusätzliche Mitarbeiter. Allerdings stehen alle Bereiche von Feedback zunächst einmal auf dem Prüfstand und werden einer intensiven Analyse unterzogen.

Phenomedia teilt zudem mit, dass der Vorstand durch Beschluss des Aufsichtsrats ermächtigt ist, die Möglichkeiten des Aktienrückkaufprogramms zu nutzen, wie es bei der Hauptversammlung am 28. Mai 2001 beschlossen wurde. Danach können bis zu 420.000 Aktien bis zum 28. November 2002 zurückgekauft werden. Zeitgleich mit dem Erwerb von Feedback wurde der Vorstandsvorsitzende der Mobile Scope AG, Jürgen Goeldner, als weiteres Mitglied in den Vorstand der Phenomedia als COO berufen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2001 bleibt die Phenomedia bei ihren Prognosen von 36,6 Millionen DM Umsatz und einem EBIT von 13,5 Millionen DM.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. (-82%) 8,88€
  4. 31,99€

Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /