Abo
  • Services:

Celeron mit Pentium-4-Kern kommt 2002

Pentium 4 mit 533 MHz Systembus

Laut einer inoffiziellen Intel-Roadmap vom 5. Oktober wird im dritten Quartal 2002 ein Celeron mit dem aktuell im Pentium 4 zu findenden Willamette-Kern auf den Markt kommen. Der Pentium III hat ab diesem Zeitpunkt im Desktop-Bereich ausgedient.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Celeron mit dem vermutlich weiterhin in 0,18 Mikron gefertigten Willamette-Kern soll nur über 128 KByte Level-2-Cache verfügen, was ihn zwar günstiger, aber auch langsamer als einen aktuellen Pentium 4 machen dürfte. Das aktuelle Celeron-Topmodell mit 1,2 GHz und Tualatin-Kern (0,13 Mikron) verfügt zwar bereits über 256 KByte Level-2-Cache, das Design dürfte aber bei den Taktraten bereits recht ausgereizt sein. Als passender Chipsatz für den Low-End-Bereich soll zeitgleich zum Celeron mit Willamette-Kern ein Brookdale-GL getaufter Chipsatz erscheinen.

Auch beim Pentium 4 selbst wird es der Intel-Roadmap zufolge einige Neuerungen geben: So wird der ab Januar 2002 erhältliche Pentium 4 mit 0,13-Mikron-Northwood-Kern im dritten Quartal 2002 auch mit 133 MHz Quad Data Rate (QDR) Systembus (Front Side Bus, FSB) erhältlich sein. Damit bietet er eine deutlich höhere Bandbreite, denn bis dahin laufen die Pentium-4-Varianten noch mit 100 MHz Systembus und übertragen pro Takt vier einzelne 64-Bit-Datenpakete. Was heute Intel beim Willamette und Northwood werbetechnisch als 400-MHz-Systembus bezeichnet, ist beim Northwood B dann ein "533 MHz Systembus". Unterstützung dafür sollen die Chipsätze Tehama-E (High-End), Brookdale-E und Brookdale-G ebenfalls im dritten Quartal 2002 mit sich bringen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /