• IT-Karriere:
  • Services:

Droht Microsoft eine massive Geldbuße der EU?

WSJ: Microsoft muss möglicherweise Features aus Windows wieder entfernen

Die Europäischen Kartellbehören erwägen eine massive Geldbuße gegen Microsoft zu verhängen. Womöglich werden sie Microsoft zudem zwingen, einzelne Funktionen aus Windows zu entfernen, dies gehe aus einem vertraulichen Papier der Europäischen Kommission hervor, berichtet das Wall Street Journal.

Artikel veröffentlicht am ,

In ungewohnt hartem Ton stelle die Kommission fest, Microsoft habe Untersuchende in die Irre geführt und versucht, den Fall zu blockieren. Daher müsse eine Geldbuße in jedem Fall höher liegen als dies der Fall gewesen wäre, wenn Microsoft kooperiert hätte, so das Blatt in Berufung auf das oben genannte Dokument. Die Kommission könne Strafen bis zu einer Höhe von 10 Prozent des Jahresumsatzes von Microsoft verhängen, etwa 2,5 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt
  2. W3L AG, Dortmund

Die Europäische Kommission beschäftigt sich mit der Frage, ob Microsoft die dominante Stellung seiner Windows- und Office-Software ausgenutzt habe, um sich im Server-Markt eine bessere Position zu verschaffen. Auch werde die Frage geprüft, ob Microsoft versuche, in illegaler Weise den Bereich von Musik- und Video-Software zu dominieren, so das Wall Street Journal.

Microsoft gab gegenüber der Zeitung an, keine europäischen Kartellgesetze verletzt zu haben und mit der Kommission zu kooperieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Ralf Krause 23. Jan 2002

Das tut fast jeder Webbrowser, meines Wissens haelt sich nur Amaya der Browser vom World...

Thomas 11. Okt 2001

Endlich mal eine intelligente Argumentation statt der reflexartigen, aber meist...

Olaf Tobe 11. Okt 2001

Es ist nicht zu glauben, zuerst wird sich hinter irgendwelchen "Gesetzen" versteckt und...

Det 10. Okt 2001

Doch wohl nur weil es den Desktop-Markt beherrscht, und nicht etwa weil die Standards...

fabian jasper 10. Okt 2001

microsoft hat es geschafft international seine eigenen standards zu etablieren . jeder...


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /