Abo
  • Services:
Anzeige

IBM mit neuen ThinkPads und NetVista-Rechnern

ThinkPad R30: Schnurloses Netzwerk bereits eingebaut

IBM stellt seine Notebook- und Desktop-Produktfamilien ThinkPad und NetVista neu auf. Insgesamt sechs neue Computer-Modelle stellt das Unternehmen im Zuge der Neuausrichtung vor. Die ThinkPad-Familie wird künftig aus den Serien X, T, A sowie der neuen R-Serie bestehen. Auch die NetVista-Familie bekommt neben den bekannten Serien A und X mit der M-Serie Zuwachs um eine neue Reihe.

Anzeige

ThinkPad R Serie
ThinkPad R Serie
Mit jeweils drei neuen Modellen und jeweils einer neuen Serie der Produktfamilien ThinkPad und NetVista geht IBM im Herbst 2001 an den Start. Die neuen Computer sind mit dem IBM Embedded Security Subsystem für die Datensicherheit ausgestattet, das aus einem Security-Chip und der Software IBM Client Security besteht. Diese Technologie soll Daten, Hardware, Netzwerkzugang und Kommunikationsfunktionen der Rechner vor unliebsamen Zugriffen sowohl bei konventioneller als auch bei drahtloser Netzanbindung schützen.

Integrierte Wireless-LAN-Karten erlauben den ThinkPad-Notebooks aller Serien eine drahtlose Anbindung an Firmennetze. Ausgewählte Modelle verfügen zudem über vorinstallierte Bluetooth-Karten für den kabellosen Anschluss von Peripheriegeräten. Auch die NetVista-Modelle können mittels eines optional erhältlichen High-Rate-Wireless-LAN-Adapters drahtlos an Netzwerke angebunden werden.

Mit dem ThinkPad X22 hat nun auch das erste IBM-Subnotebook einen integrierten Wireless-LAN-Zugang. Das aktuelle Modell der T-Serie ist der kürzlich vorgestellte ThinkPad T23, der als Pionier das IBM Embedded Security Subsystem enthielt, welches nun in weitere ThinkPad-Serien integriert ist.

Als erstes Modell der neu geschaffenen R-Serie tritt der ThinkPad R30 als 2,5 Kilogramm leichtes, schlankes Einsteigernotebook an. Sein neuartiger Laufwerksschacht Ultrabay Plus bietet erweiterte Anschlussmöglichkeiten. Die Ultrabay Plus nimmt aber auch konventionelle Laufwerke und Optionen auf. Der ThinkPad A30 verfügt als erstes Modell der erneuerten A-Serie über zwei Laufwerksschächte. Neben der Ultrabay 2000 besitzt er ebenfalls die neue Ultrabay Plus.

NetVista X Serie
NetVista X Serie
Bei der IBM-Desktop-Familie kommt mit dem NetVista M41 ebenfalls ein Startmodell heraus, das eine neue Serie begründet. Die M-Serie wird künftig die IBM-Desktop-Rechner im höheren Leistungsbereich kennzeichnen, die A-Serie das preisgünstige Segment abdecken. Das neue Modell dieser Serie ist der NetVista A22p, der mit erweiterten Multimedia-Optionen aufwartet. Daneben existiert mit der X-Serie weiterhin die Reihe der platzsparenden All-in-one-Design-PCs. Auch diese erhält mit dem NetVista X41 einen neuen, leistungsstärkeren Vertreter.

Alle neuen ThinkPad- und NetVista-Modelle sind ab Ende Oktober 2001 verfügbar. Die Preise für die einzelnen Geräte in der Grundkonfiguration beginnen für den ThinkPad X22 bei 6.171,03 DM, für den ThinkPad T23 bei 4.923,22 DM, für den ThinkPad R30 bei 3.357,77 DM sowie den ThinkPad A30 bei 5.172,78 DM, für den NetVista M41 bei 2.242,40 DM und für den NetVista A22p bei 2.131,33 DM.

Die Preisliste des NetVista X41 beginnt bei 3.970,33 DM.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. headwaypersonal GmbH, Berlin
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen nahe Freiburg im Breisgau und Colmar
  3. Aareal Bank AG, Wiesbaden
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,49€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 579€
  3. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten

Folgen Sie uns
       

  1. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  2. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  3. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  4. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  5. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  6. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  7. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  8. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  9. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  10. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Echt schade

    Alcatraz | 09:03

  2. Kein Geld mehr da !

    lester | 09:02

  3. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    xmaniac | 09:00

  4. Re: nur Windows 10, nur Windows Store?

    blaub4r | 09:00

  5. Re: Alles schön und gut, wenn ...

    Niriel | 08:56


  1. 08:51

  2. 06:37

  3. 06:27

  4. 00:27

  5. 18:27

  6. 18:09

  7. 18:04

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel