Abo
  • Services:
Anzeige

PlusServer: Macromedia-Software als Hosting-Dreingabe

Kostenloser Support über 0800-Nummer und Preissenkung

Der in Köln beheimatete Webhoster PlusServer, der seinen Kunden eigene dedizierte Server ab 98,- Euro im Monat anbietet, hat zum Oktober 2001 sein Angebot deutlich erweitert. Jeder Kunde erhält jetzt zu seinem Server ein umfangreiches Softwarepaket u.a. mit Titeln wie CorelDraw, Lotus Smart Suite und Quicken2000.

Anzeige

Darüber hinaus erhält der Kunde für jede .de-Domain, die er auf seinem Server einrichtet, ein "PlusServer-Domainpack" mit Softwaretiteln wie Macromedia Dreamweaver, Macromedia Flash und Macromedia Fireworks als Vollversionen mit Handbüchern und voller Upgradeberechtigung. Es handelt sich dabei allerdings nicht immer um die aktuellste Version der jeweiligen Software.

Die Anzahl der Softwarepakete pro Server ist nicht begrenzt, richtet ein Kunde 200 .de-Domains ein, erhält er auch 200 PlusServer-Domainpacks, die er dann an seine Endkunden weitergeben kann.

Im Gegensatz zu vielen Webhostern, bei denen ein Provider auf einem Server möglichst viele Kunden einrichtet, erhält bei PlusServer jeder Kunde einen eigenen Rechner. Dieser ist mit der vollen Geschwindigkeit von 100 Mbit/s angebunden und komplett für den Kunden reserviert.

Alle neuen PlusServer-Kunden erhalten ab sofort bis zu 180 Minuten kostenlosen Telefon-Support über eine 0800-Nummer. Diesen können sie beliebig während der Vertragslaufzeit abrufen, so das Unternehmen, wobei man betont, dass die Zeit in der Warteschleife und ähnliche Unterbrechungen nicht berechnet werden. Bei einer durchschnittlichen Anruflänge von 5 Minuten könnten die 180 Minuten für 36 Support-Anrufe im Jahr reichen. Damit würden 95 Prozent der Kunden auskommen, so der Anbieter.

Gleichzeitig zu diesen Angebots-Erweiterungen hat PlusServer im Zuge der Euro-Einführung seine Preise gesenkt. So kostet der kleinste PlusServer (Intel Celeron 800, 128 MB SD-RAM, 30,4 GB HDD, Suse Linux) inklusive 2 GB Datentransfer 98,- Euro. Dazu kommt noch eine Einrichtungsgebühr von 128,45 Euro.


eye home zur Startseite
Die Wahrheit 19. Feb 2002

Da habe ich aber anderes gehört. Zum einen bekommen die Kunden keine Transferübersicht...

GrinFace 10. Okt 2001

Nicht immer aktuelle Version ist nett formuliert; bei den Macromedia Produkten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen
  3. Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft), Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Bamberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,00€ statt 199,00€
  2. 284,00€ jetzt auch bei Amazon (bei Media Markt ausverkauft!)
  3. (heute u. a. Seagate 2-TB-HDD extern 56€, Samsung Galaxy S8 661,00€, Samsung 55 Zoll Curved TV...

Folgen Sie uns
       

  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Nicht jammern, sondern machen

    RipClaw | 18:09

  2. Re: Man stelle sich mal vor alle Berufsgruppen...

    unbuntu | 18:09

  3. Re: Wieviel haette man gespart

    DetlevCM | 18:09

  4. Re: Ja ja das KVR...

    ArcherV | 18:04

  5. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Ach | 18:00


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel