Abo
  • Services:

PlusServer: Macromedia-Software als Hosting-Dreingabe

Kostenloser Support über 0800-Nummer und Preissenkung

Der in Köln beheimatete Webhoster PlusServer, der seinen Kunden eigene dedizierte Server ab 98,- Euro im Monat anbietet, hat zum Oktober 2001 sein Angebot deutlich erweitert. Jeder Kunde erhält jetzt zu seinem Server ein umfangreiches Softwarepaket u.a. mit Titeln wie CorelDraw, Lotus Smart Suite und Quicken2000.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus erhält der Kunde für jede .de-Domain, die er auf seinem Server einrichtet, ein "PlusServer-Domainpack" mit Softwaretiteln wie Macromedia Dreamweaver, Macromedia Flash und Macromedia Fireworks als Vollversionen mit Handbüchern und voller Upgradeberechtigung. Es handelt sich dabei allerdings nicht immer um die aktuellste Version der jeweiligen Software.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

Die Anzahl der Softwarepakete pro Server ist nicht begrenzt, richtet ein Kunde 200 .de-Domains ein, erhält er auch 200 PlusServer-Domainpacks, die er dann an seine Endkunden weitergeben kann.

Im Gegensatz zu vielen Webhostern, bei denen ein Provider auf einem Server möglichst viele Kunden einrichtet, erhält bei PlusServer jeder Kunde einen eigenen Rechner. Dieser ist mit der vollen Geschwindigkeit von 100 Mbit/s angebunden und komplett für den Kunden reserviert.

Alle neuen PlusServer-Kunden erhalten ab sofort bis zu 180 Minuten kostenlosen Telefon-Support über eine 0800-Nummer. Diesen können sie beliebig während der Vertragslaufzeit abrufen, so das Unternehmen, wobei man betont, dass die Zeit in der Warteschleife und ähnliche Unterbrechungen nicht berechnet werden. Bei einer durchschnittlichen Anruflänge von 5 Minuten könnten die 180 Minuten für 36 Support-Anrufe im Jahr reichen. Damit würden 95 Prozent der Kunden auskommen, so der Anbieter.

Gleichzeitig zu diesen Angebots-Erweiterungen hat PlusServer im Zuge der Euro-Einführung seine Preise gesenkt. So kostet der kleinste PlusServer (Intel Celeron 800, 128 MB SD-RAM, 30,4 GB HDD, Suse Linux) inklusive 2 GB Datentransfer 98,- Euro. Dazu kommt noch eine Einrichtungsgebühr von 128,45 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Die Wahrheit 19. Feb 2002

Da habe ich aber anderes gehört. Zum einen bekommen die Kunden keine Transferübersicht...

GrinFace 10. Okt 2001

Nicht immer aktuelle Version ist nett formuliert; bei den Macromedia Produkten...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /