Bund denkt über Linux in Behörden nach

Tux for President?

Nach einem Bericht der Berliner Morgenpost (MoPo) prüft der Bundestag den Umstieg auf freie Software, was maximal ein Sparpotenzial von 5 Milliarden DM haben könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben der MoPo wird geprüft, ob man die rund 5000 Bundestags-PCs nicht Windows-frei machen könnte und stattdessen Linux und geeignete Programme einsetzen könne. Alleine in den Bundesbehörden könnten so 250 Millionen DM eingespart werden - wenn sämtliche Behörden der Bundesrepublik Microsoft ade sagen würden, läge das Sparpotenzial gar bei fünf Milliarden DM.

Stellenmarkt
  1. Online Data Analyst (m/w/d)
    TELUS International AI, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Senior Project Manager (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, München, Ulm, Erlangen
Detailsuche

Zurzeit würden die Computer im Bundestag auf Windows-NT laufen und es stellt sich die Frage, wie man die Systeme künftig aufrüstet, wenn der Support von Microsoft für dieses Betriebssystem eingestellt wird.

Mit der Veröffentlichung der Desktop Product Lifecycle Guidelines für Windows hatte Microsoft eine Roadmap für Desktop-Betriebssysteme bekannt gegeben. Das "Leben" einer Windows-Version gliedert sich dabei in insgesamt drei Abschnitte - die Phasen Mainstream, Extended und Non-Supported. Entsprechend dieser Roadmap wird Microsoft ab Juli 2002 den Vertrieb der Produkte Windows 98 und Windows NT 4.0 einstellen.

Die Lifecycle Strategy soll Kunden eine höhere Planungssicherheit bieten. Damit sie auch in alle heutigen Planungsszenarien passt, bietet Microsoft für Windows 98, Windows 98 SE und Windows NT 4.0 die Möglichkeit einer Verlängerung der Hotfixes um ein weiteres Jahr an. In der letzten Phase, Non-Supported, ist das jeweilige Client-Betriebssystem nur noch in Verbindung mit dem Erwerb neuer Systeme zu beziehen, beispielsweise um funktionierende, homogene Rechner-Netzwerke erweitern zu können. Benutzern stehen dann ausschließlich der Online-Support sowie die Support-Angebote der Microsoft-Partner zur Verfügung.

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei der Entscheidung, ob Windows oder Linux, scheinen neben finanziellen Überlegungen auch grundsätzliche Sicherheitsbedenken über die Verschlüsselungs- und Betriebssicherheit von Windows-Betriebssystemen Argumente zu sein, die Bundestagsverwaltung und diejenigen, die Machbarkeitsstudien erarbeiten, erörten wollen. Bei Linux und anderen Open-Source-Projekten können Sachverständige zumindest Sicherheitsmängel selbst nachvollziehen und beheben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sam 11. Okt 2001

Ohne Zweifel würde die Umstellung auch langfristig viel Geld kosten. Aber selbst wenn sie...

Georg Amrit 10. Okt 2001

Die bereits getätigten Investitionen in spezielle Hard- und Software sowie aufwendige...

rtl-be 09. Okt 2001

zum Glueck war da am Ende ein Smiley. :) Im ernst - natuerlich ne tolle...

ghost 09. Okt 2001

Lerneffeckte stellen sich er ein , wenn der Leidensdruck groß genug ist ;-) Im dem Fall...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /