Abo
  • Services:

Initiative D21: E-Learning für alle Bildungsbereiche

Effizienzgewinne von 5 Milliarden DM zu erwarten

Die Bundesregierung kann ihr Beschäftigungsziel langfristig nur erreichen, wenn die Leistungsfähigkeit der Bildungsinstitutionen verbessert und computergestütztes Lehren und Lernen konsequent in allen Bildungsbereichen eingesetzt wird. Das ist das Ergebnis einer Analyse der Initiative D21.

Artikel veröffentlicht am ,

"Durch Einsatz von computergestütztem Lehren und Lernen in Schule, Hochschule, Berufsschule und Weiterbildung kann eine Effizienzrevolution in der Qualifizierung erreicht werden", sagt Erwin Staudt, IBM-Chef Deutschland und Vorsitzender der Initiative D21. Der finanzielle und organisatorische Aufwand für Staat und Wirtschaft, alle Beschäftigten und Arbeitssuchenden, lebenslang und auf hohem Niveau auszubilden, ist hoch. "Das ist nur mit einem Produktivitätstreiber wie dem Internet erreichbar", so Staudt.

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland
  2. Dataport, Hamburg

Studien gehen davon aus, dass Unternehmen bis zu 30 Prozent ihrer Kosten für Weiterbildung mit Hilfe von eLearning einsparen könnten. Bei geschätzten Ausgaben der Unternehmen von 60 Milliarden Mark im Jahr summiert sich das Einsparpotenzial auf rund 20 Milliarden Mark. Übertragen auf den Bereich der öffentlichen Ausgaben für Weiterbildung ergäbe sich so ein Einsparpotenzial von 5 Milliarden Mark, bei derzeitigen Ausgaben von 17 Milliarden Mark. Einzelbeispiele von D21-Unternehmen zeigen zudem eine Zeitersparnis von rund 20 Prozent beim Einsatz von Computer und Internet bei Fortbildungen. Der Wegfall der Reise- und Tagungszeit eröffnet Chancen für Weiterbildung von unabkömmlichen Führungskräften und einen Einbruch in weiterbildungsfreie Zonen bei Politikern, Managern, Medizinern oder Juristen.

Die Einsparungen stünden für zusätzliche Investitionen zur Verfügung, wenn elektronische Lernprogramme konsequent genutzt würden. Mehr Effizienz geht gerade in diesem Bereich auch mit Verbesserungen der Qualität einher: Der Einsatz neuer Medien erlaubt aktuelle, bedarfsgerechte, eigenverantwortliche und praxisnahe Qualifizierung über das ganze Berufsleben hinweg.

Bislang zeichne sich Deutschlands Aufbruch in die Wissensgesellschaft durch viele gute Ansätze und Einzelprojekte aus, so D21. Es fehlen jedoch bundesweite Standards und internationale Vergleiche von Programmen für Online-Lehren und -Lernen. Der verstärkte Einsatz neuer Medien in allen Teilen des Bildungssystems sowie eine Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Verwaltungsebenen und Einzelinitiativen sind daher die konkreten Forderungen des Jahreskongresses 2001 der Initiative D21 in Nürnberg.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 93,85€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...
  3. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  4. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)

Walter Janka 09. Okt 2001

Sicherlich ist es sehr erfreulich, wenn die Bedeutung der modernen Medien für eine...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /