Abo
  • Services:

Mobilfunknetz-Dienstleister übernimmt Adori

Neuausrichtung des Geschäfts - Zukunft von Adori ungewiss

Die am Neuen Markt notierte Adori AG hat einen neuen Hauptaktionär. Das Unternehmen soll im Rahmen der anstehenden Hauptversammlungsbeschlüsse mit der in Nürnberg ansässigen PDN, Plan+Design Netcare AG, zusammengeschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Während Adori sich bisher im Bereich E-Commerce beschäftigt, plant, installiert und betreibt PDN als technischer Dienstleister vor allem Mobilfunknetze. Bei ca. 70 Millionen DM Umsatz im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr wird ein positives Ergebnis erwartet. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 400 Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. LEONI Kabel GmbH, Roth
  2. SWMH Service GmbH, München

"Firmengründer Stefan Kreidl und Theodor Lieven, Aufsichtsratsvorsitzender der Adori, haben die Neuausrichtung der Gesellschaft maßgeblich durchgesetzt und mit dem neuen Partner eine erfolgsversprechende Perspektive eingeleitet", so das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung. Beide haben Vereinbarungen über den Verkauf von Anteilen bzw. über die Übertragung von Stimmrechten an die Mehrheitsgesellschafter der PDN getroffen. Theodor Lieven und Christoph Gottschalk scheiden aus dem Aufsichtsrat aus, um die Neuausrichtung im Sinne des neuen Gesellschafters zu unterstützen.

Wie die neue Gesellschaft aussehen und welchen Geschäftszweck sie verfolgen soll, was die "Neuausrichtung des Geschäfts" für die Mitarbeiter bedeutet, dazu schweigt Adori derzeit. Man werde kurzfristig über ihre neue Strategie detailliert informieren, heißt es lapidar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 6,66€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 1,29€

Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
    Volocopter 2X
    Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

    Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Nico Ernst

    1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
    2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
    3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

      •  /