Abo
  • Services:

Resident Evil: Erste Bilder der GameCube-Version

Spiel erscheint im Frühjahr 2002 in Japan

Der japanische Video- und Computerspieleproduzent Capcom hat jetzt die ersten Bilder zur GameCube-Umsetzung der bekannten Resident-Evil-Serie veröffentlicht. Das Spiel soll in Japan im Frühling 2002 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Laut Capcom soll der Titel nur ansatzweise mit früheren Titeln der Resident-Evil-Reihe vergleichbar sein, prinzipiell wird es sich um eine sowohl spielerisch aus auch inhaltlich komplette Neuentwicklung handeln.

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. über Hays AG, Stuttgart

Screenshot #2
Screenshot #2
Die ersten Screenshots lassen auf einen sehr düsteren und atmosphärischen Grusel-Thriller hoffen. Resident Evil ist einer von mehreren für den GameCube angekündigten Titel, die speziell ein älteres Publikum ansprechen und so Nintendo dabei unterstützen sollen, vom "Kinderkonsolen-Image" loszukommen.

Über einen Veröffentlichungstermin für Europa ist noch nichts bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20

Whistler 26. Okt 2001

Hey J.C., wo solln bei GiGa bitte das video davon sein?? cy@

BigNRulez 18. Okt 2001

Hallo, erstmal zu Resi auf Cube : wird genau so aussehen, aber denke man an die späteren...

J.C. 14. Okt 2001

Hi!!! Das Spiel sieht gut aus??? FALSCH!!!! Es sieht perfekt aus!!! Seht euch doch nur...

J.C. 14. Okt 2001

Hi!!! Das Spiel sieht gut aus??? FALSCH!!!! Es sieht perfekt aus!!! Seht euch doch nur...

Dirk 14. Okt 2001

Ich bin ein absuluter Fan von Nintendo und besitze auch ein N64, daher natürlich auch das...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /