Abo
  • Services:
Anzeige

Biodata: Großauftrag geplatzt, Vorstand tritt zurück

Biodata - Umsatz und Ertrag deutlich unter den Erwartungen

Die Biodata Information Technology AG bleibt im dritten Quartal 2001 bei Umsatz und Ertrag deutlich unter den Erwartungen. Mit einem Programm zur Kostensenkung und Umstrukturierung will Biodata den Konzern neu ausrichten. Der Vorstandsvorsitzende Tan Siekmann tritt zurück.

Anzeige

Hintergrund für die Umsatzeinbußen ist die stark verschlechterte weltweite Wirtschaftslage. Nach vorläufigen Zahlen erlöst Biodata im dritten Quartal 2001 3 bis 3,5 Millionen Euro. Damit liegt das Unternehmen unter den Umsätzen des Vorjahresquartals von rund 6,8 Millionen Euro und wird auch die Umsatz- und Ergebnisziele für das Gesamtjahr 2001 deutlich verfehlen. Zusätzlich belastet wird das Ergebnis 2001 durch voraussichtlich über zehn Millionen Euro Abschreibungen auf Forderungen und Vorräte.

In diesem Zusammenhang korrigiert Biodata eine Meldung vom 24. August 2000 zu einem Großauftrag in Australien mit der Lieferung von bis zu 6000 Firewalls und bis zu 20 Millionen Euro Umsatz pro Jahr. Der Auftrag über einen Servicepartner war unter anderem an eine endgültige Bestellung der Produkte bis zum 5. September 2000 durch den Endanwender geknüpft. Diese Bedingungen waren nicht explizit erwähnt worden und sind de facto auch nicht eingetreten. Der Vertrag ist damit nicht zustande gekommen.

Durch ein umfangreiches Programm zur Kostensenkung und Umstrukturierung, das bereits begonnen wurde, will das IT-Sicherheitsunternehmen betrieblich gegensteuern. Der Vorstandsvorsitzende Tan Siekmann übernimmt die Verantwortung für das Nichterreichen der Unternehmensziele und legt sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder. Siekmann will aber weiterhin Hauptaktionär Biodatas bleiben.

Eine zuverlässige Prognose zu Umsatz und Ergebnis für das Gesamtjahr sei gegenwärtig noch schwierig, auf aktueller Basis erwartet Biodata Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau von 23,47 Millionen Euro. Zugleich will man die operativen Kosten deutlich senken. Mit der Restrukturierung wird sich Biodata den verschlechterten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verstärkt anpassen und will sicherstellen, so schnell wie möglich wieder die Gewinnzone zu erreichen.

Der Kurs der am Neuen Markt notierten Biodata AG gab am Vormittag um über 50 Prozent auf gut 2 Euro nach. Seinen Höchststand hatte das Biodata-Papier im April 2000 bei etwa 130 Euro.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über unternehmensberatung monika gräter, Augsburg
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. (-72%) 5,55€
  3. (-80%) 4,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Teebecher | 22:59

  2. Re: Gut so

    Seroy | 22:57

  3. Re: Klangvergleich zu echten Lautsprechern?

    Seizedcheese | 22:54

  4. Re: Totgeburt ...

    Das... | 22:48

  5. Re: Das kann nicht in D klappen

    Sharra | 22:43


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel