• IT-Karriere:
  • Services:

abebooks.com kauft JustBooks.de

Marktplatz für antiquarische, vergriffene und gebrauchte Bücher

Abebooks.com (Advanced Book Exchange Inc.), die weltweit führende Internet-Plattform für antiquarische, vergriffene und gebrauchte Bücher, übernimmt zum 1. Oktober 2001 den europäischen Wettbewerber JustBooks.de. Mit Plattformen in deutscher, englischer und französischer Sprache und einer Auswahl von über 5 Millionen Büchern gehört JustBooks zu den führenden europäischen Internet-Plattformen in diesem Bereich.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusammen bringen es abebooks und JustBooks.de auf ca. 10.000 Antiquariate aus 40 Ländern mit mehr als 35 Millionen Büchern. "Bereits jetzt gehört abebooks.com mit 8.000 - 12.000 Transaktionen pro Tag zu einer der weltweit größten E-Commerce-Firmen überhaupt. Mit der Akquisition von JustBooks haben wir den richtigen Partner für Europa gefunden", so Brent James, CEO von abebooks.com.

Der Kauf erfolgt auf der Basis eines Aktientausches. Der bisherige Hauptaktionär von JustBooks.de, die Hubert Burda Media, wird eine Beteiligung von ca. 12 Prozent an der neuen Einheit halten und stellt darüber hinaus auch ein Aufsichtsratsmitglied.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 22,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. (-79%) 12,50€

Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /