Abo
  • Services:

Systems 2001 mit Ausstellerrückgang

Angespannte Marktlage sorgt für Probleme

Auf der Systems 2001, die vom 15. bis 19. Oktober 2001 in München stattfindet, sollen auf Grund der schwierigen Marktsituation Unternehmen ihre Messebeteiligung wieder zurückfahren, wobei sich in den letzten acht Wochen die Stimmung am IuK-Markt nochmals erheblich verschlechterte. Die Systems rechnet aktuell mit 2.850 ausstellenden Unternehmen sowie 147.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Prozentual bedeutet das eine Reduktion von circa 15 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Mitte April dieses Jahres veränderte sich die Marktsituation in der IuK-Landschaft schlagartig: Gewinnwarnungen, Insolvenzen, massiver Personalabbau und Fusionen erschüttern seither die Unternehmen der Informationstechnologie und Telekommunikations-Branche. Die Situation, die zuerst die New Economy besonders stark in Mitleidenschaft zog, hat sich inzwischen auch auf Firmen der Old Economy ausgewirkt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Als Spiegel des IuK-Marktes spürt auch die Systems diesen Einfluss. Diese Krise hat zu einschneidenden Sparmaßnahmen bei den Unternehmen geführt: Gespräche mit der Industrie bestätigen, dass die Marketing-Budgets, aus denen öffentliche Auftritte wie Anzeigen oder Messebeteiligungen finanziert werden, derzeit Einbußen zwischen 30 und 80 Prozent erfahren.

Dr. Joachim Enßlin, Geschäftsführer der Messe München GmbH: "Die Situation ist für uns bedauerlich, aber wir schneiden im Hinblick auf die Marktzahlen und gekürzten Marketing-Budgets vergleichsweise gut ab. Unter normalen Marktumständen wäre die Systems auch dieses Jahr nochmals deutlich gewachsen. Die Anzahl der erwarteten Fachbesucher lässt sich in der derzeitigen Lage ebenfalls schwer abschätzen. Wir gehen aber davon aus, dass sie sich gegenüber dem Vorjahr nicht stark ändern wird."

Allerdings soll von der negativen Stimmungslage des IuK-Marktes nicht alle Segmente der Systems betroffen sein: Es gibt nach wie vor IuK-Bereiche, die trotz der Marktsituation in 2001 mit Zuwachsraten aufwarten: Das IT-Security Forum zum Beispiel hat sich mit 100 Ausstellern gegenüber dem Vorjahr verdoppelt, das Fachhandelszentrum "Dealers only" soll ebenfalls um über sechs Prozent bei den Ausstellern und der Ausstellungsfläche gewachsen sein und die MobileSolutionsArea als Marktplatz für mobile Lösungen ist trotz der Marktsättigung bei den mobilen Endgeräten gleich geblieben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Tiger 05. Okt 2001

Panik verboten ? Die Messe hatte sonst immer Zuwachsraten oder zumindest ein rot...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /