Abo
  • Services:

Neue Suchmaschine bei T-Online

T-Online begräbt Infoseek und setzt auf Fast Search & Transfer

T-Online präsentiert ab dem 1. November 2001 eine neue Suchmaschine und besiegelt damit das Ende von Infoseek in Deutschland. T-Online erhofft sich von der neuen Suchmaschine zusätzliches E-Commerce-Potenzial. Die Suchergebnisse werden von Fast Search & Transfer ASA (FAST) geliefert, einem weltweit führenden Betreiber von Suchmaschinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die FAST-Technologie setzt seit Oktober 2000 bereits die spanische T-Online-Tochtergesellschaft Ya.com ein. Eine gruppenweite Lösung für alle T-Online-Engagements sei in Vorbereitung.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

"Mit der neuen Suchmaschine verschaffen wir unseren Nutzern einen ernormen Mehrwert", sagt Thomas Holtrop, Vorstandsvorsitzender von T-Online. "Zudem bündeln wir durch die sukzessive Einführung von FAST in allen unseren ausländischen Beteiligungen die Kräfte und realisieren erhebliche Synergien."

T-Online verspricht den Usern mit der neuen Suchmaschine bessere Suchresultate und bindet diese zudem auf der eigenen Website. So will T-Online auch die eigene Medialeistung erhöhen und zusätzliches Vermarktungspotenzial generieren.

Neben den Suchergebnissen werden in der "Standard-Suche" auch Angebote aus den T-Online-Portalen und den Privaten bzw. Business Homepages der T-Online-Kunden ermittelt. T-Online bietet im Rahmen der Suchfunktion zudem Werbung, die sich unmittelbar auf die Suchanfrage beziehen.

Eine erweiterte "Profi-Suche" soll darüber hinaus gezielte Recherche nach Audio- und Videodateien, FTP-Daten und speziellen Formaten erlauben. Auch eine Beschränkung auf Top Level Domains sowie einzelne Websites oder Subdomains ist möglich. Auch bietet T-Online im Rahmen der neuen Suchmaschine die Möglichkeit, einen kinder- und jugendfreundlichen Familienfilter zuzuschalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /