Abo
  • Services:

Toshiba bringt leistungsstarken PDA auch nach Deutschland

Mit dem Pocket PC e570 startet Toshiba in den deutschen PDA-Markt

Toshiba erweitert sein Produktportfolio um den Bereich der Personal Digital Assistants (PDAs) und tritt somit in ein neues Marktsegment ein. Mit dem Pocket PC e570 bietet Toshiba einen PDA auf Basis von Intels derzeit schnellstem StrongARM-Prozessor für PDAs mit 206 MHz an und tritt damit in Konkurrenz zu Compaqs iPAQ. Unter dem Namen PocketPC Genio e550 ist das Gerät bereits in Japan auf dem Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät mit einer Höhe von etwa 17,5 Millimetern und einem Gewicht von 180 Gramm soll eine Akku-Laufzeit von bis zu acht Stunden bieten und verwendet Microsofts Pocket-PC-2002-Betriebssystem. Dabei verfügt der Pocket PC e570 über 64 MB RAM und 32 MB ROM sowie ein 3,5"-TFT-Display mit bis zu 64.000 Farben und einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main
  2. State Street Bank International GmbH, München

Via USB Cradle können Daten mit dem Notebook oder Desktop-PC abgeglichen werden. Um eine reibungslose Kommunikation innerhalb des Unternehmensnetzwerkes zu gewährleisten, lässt sich der Toshiba PDA via SD- oder CF II-Card Slot unkompliziert über Wireless LAN (802.11b) oder Bluetooth in ein LAN (Local Area Network) beziehungsweise PAN (Personal Area Network) einbinden.

Toshiba Pocket PC e570
Toshiba Pocket PC e570

"Der Eintritt in den deutschen PDA-Markt ist für uns ein wichtiger Schritt innerhalb unserer Entwicklung zum Mobile Solution Vendor", so Thomas Kissel-Müller, Marketingdirektor Geschäftsbereich Computer Systeme Deutschland/Österreich, Toshiba Europe GmbH. "Wie bei allen unseren Produkten setzen wir auch im Segment der PDAs auf Qualität und höchsten Technologie-Standard. Im Bereich der mobilen Endgeräte bieten wir nun das gesamte Portfolio vom Ultraportable, über Standard Notebooks, hochleistungsfähige, modulare mobile PCs bis hin zum PDA. Wir sehen in dem Marktsegment der PDAs ein großes Potenzial und planen, unseren Kunden bereits im nächsten Jahr eine komplette Business-Lösung zur Verfügung zu stellen."

Toshiba liefert den Pocket PC e570 mit Microsofts Pocket PC 2002. Das mitgelieferte Software-Paket beinhaltet Microsoft Pocket Word, Pocket Excel, MSN Messanger, Windows Media Player for Pocket PC und den Microsoft Reader.

Der Pocket PC e570 soll ab Mitte November für 749,- Euro (1.464,92 DM) im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

NFec 04. Okt 2001

Aber, aber warum denn do traurig über diese WindowsCE PDA's? Noch nie etwas von mLinux...

rf 04. Okt 2001

Woher weisst du das ? Quelle ?

Roger Wimbert 04. Okt 2001

Sony hat PalmOS, kein Windows CE! Leider bieten die WinCE-Rechner bei vergleichbarem...

Ein Jamma 04. Okt 2001

Du hast recht gute Hardware gutes preisleistung verhältnis aber leider MS Software :-o...

R. Huber 04. Okt 2001

Wenn man sich so blöd anstellt wie Palm! Bei den PDAs kann man kaum behaupten das...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /