Abo
  • Services:

ATI macht im Jahr 2001 16,3 Millionen US-Dollar Verlust

Verlust von 0,07 US-Dollar pro Aktie

ATI hat seine Umsatzerwartungen korrigiert. Für das vierte Bilanzquartal 2001, das für das Unternehmen am 31. August 2001 endete, erwartet man einen Nettogewinn von 2,2 Millionen US-Dollar oder 0,01 US-Dollar pro Aktie verglichen mit 45,2 Millionen oder 0,20 US-Dollar pro Aktie im Vorjahresquartal, wobei ATI seine Buchführung auf neue Bewertungsregeln für Sonderverkäufe umgestellt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Umsätze sanken im gleichen Zeitraum verglichen mit dem Vorquartal um 6,7 Prozent auf 229,1 Millionen US-Dollar, während die Bruttoverdienstspanne um 5,5 Prozentpunkte auf 29,6 Prozent stieg.

Stellenmarkt
  1. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Für das Gesamtjahr 2001 gab es Umsatzrückgänge von 19,1 Prozent auf 1,04 Milliarden US-Dollar. Die Entwicklung wird dem schleppenden PC-Verkauf weltweit angelastet. Im Bilanzjahr 2001 wurde so ein Verlust von 16,3 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Dies entspricht 0,07 US-Dollar pro Aktie.

Von den neuen Radeon-Produkten wie auch den Lizenzeinnahmen, die aus dem Nintendo-Gamecube-Geschäft entstehen, erwartet man in der kommenden Zeit jedoch deutliche Umsatzimpulse.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
Nasa
Wieder kein Leben auf dem Mars

Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

      •  /