Abo
  • Services:

Intel stellt neues PC-Zubehör vor

Digitalkamera, MP3-Player und Kinderfilmkamera

Intel hat drei neue Consumer-Produkte für den PC vorgestellt, die neben Bildaufnahmen auch der Musikunterhaltung unterwegs dienlich sein sollen. Im Einzelnen handelt es sich um die Intel Pocket Digital PC Camera, den Intel Personal Audio Player 3000 sowie den Intel Play Digital Movie Creator.

Artikel veröffentlicht am ,

Pocket Digital PC Kamera
Pocket Digital PC Kamera
Die Intel Pocket Digital PC Camera kann sowohl als normale Digitalkamera als auch als an den PC angeschlossene Webcam arbeiten und besitzt eine Auflösung von nur einem Megapixel. Mittels entstprechender Software kann das aufgenommene Bildmaterial weiterverarbeitet werden. Eingebaut sind 16 MB Speicher, die bei der geringen Auflösung für bis zu 256 Bilder reichen sollen. Der Smart Media Slot erlaubt zudem die Speichererweiterung. Das Gerät ist mit einem eingebauten Blitz sowie einem Mikrofon ausgestattet, so dass damit kurze Bewegtbildaufnahmen auch vertont aufgenommen werden können.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Gerät soll in den USA ab Oktober für knapp 150,- US-Dollar erscheinen und wird zusammen mit einer Intel Create & Share Software CD sowie einem Tischstativ, einer Tragetasche und einer Handschlaufe ausgeliefert.

Der Intel Personal Audio Player 3000 ist ein tragbarer Audioplayer, der neben MP3-Stücken auch solche abspielen kann, die im Windows-Media-Audioformat komprimiert wurden. Das Gerät verfügt über einen 64-MB-Flashspeicher und kann über den MultiMedia Card Slot aufgerüstet werden. Mittels austauschbarer Frontplatte kann das Gerät ähnlich wie manche Handys individualisiert werden. Das Gerät wird zusammen mit der Intel Audio Manager 2.0 Software sowie MusicMatch Jukebox Plus ausgeliefert, um die Musikstücke zu verwalten und zu überspielen sowie von Audio-CDs MP3- oder WMA-Formate zu erstellen.

Personal Audio Player 3000
Personal Audio Player 3000
Der Intel Personal Audio Player 3000 unterstützt das Windows Media Digital Rights Management und soll in den USA ebenfalls ab Oktober für rund 150,- US-Dollar erscheinen.

Digital Movie Creator
Digital Movie Creator
Mit der für Kinder konzeptionierten Kamera Intel Play Digital Movie Creator können kurze, maximal vierminütige mit Ton unterlegte Digitalvideos aufgezeichnet werden. Alternativ dient das Gerät auch als Digitalkamera für Standbilder. Mittels der beigelegten kindgerechten Software sollen einfach Bildeffekte und Töne hinzugefügt sowie Filmtitel eingefügt werden. Zudem wird einiges Videobildmaterial der Nasa und National Geographics mitgeliefert. Der Intel Play Digital Movie Creator kommt für knapp 100,- US-Dollar in die amerikanischen Läden und wird mit einem USB-Kabel an den Rechner angeschlossen. Wann die Geräte in Deutschland erscheinen und zu welchem Preis steht noch nicht fest.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /