Abo
  • Services:

Intel stellt neues PC-Zubehör vor

Digitalkamera, MP3-Player und Kinderfilmkamera

Intel hat drei neue Consumer-Produkte für den PC vorgestellt, die neben Bildaufnahmen auch der Musikunterhaltung unterwegs dienlich sein sollen. Im Einzelnen handelt es sich um die Intel Pocket Digital PC Camera, den Intel Personal Audio Player 3000 sowie den Intel Play Digital Movie Creator.

Artikel veröffentlicht am ,

Pocket Digital PC Kamera
Pocket Digital PC Kamera
Die Intel Pocket Digital PC Camera kann sowohl als normale Digitalkamera als auch als an den PC angeschlossene Webcam arbeiten und besitzt eine Auflösung von nur einem Megapixel. Mittels entstprechender Software kann das aufgenommene Bildmaterial weiterverarbeitet werden. Eingebaut sind 16 MB Speicher, die bei der geringen Auflösung für bis zu 256 Bilder reichen sollen. Der Smart Media Slot erlaubt zudem die Speichererweiterung. Das Gerät ist mit einem eingebauten Blitz sowie einem Mikrofon ausgestattet, so dass damit kurze Bewegtbildaufnahmen auch vertont aufgenommen werden können.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Das Gerät soll in den USA ab Oktober für knapp 150,- US-Dollar erscheinen und wird zusammen mit einer Intel Create & Share Software CD sowie einem Tischstativ, einer Tragetasche und einer Handschlaufe ausgeliefert.

Der Intel Personal Audio Player 3000 ist ein tragbarer Audioplayer, der neben MP3-Stücken auch solche abspielen kann, die im Windows-Media-Audioformat komprimiert wurden. Das Gerät verfügt über einen 64-MB-Flashspeicher und kann über den MultiMedia Card Slot aufgerüstet werden. Mittels austauschbarer Frontplatte kann das Gerät ähnlich wie manche Handys individualisiert werden. Das Gerät wird zusammen mit der Intel Audio Manager 2.0 Software sowie MusicMatch Jukebox Plus ausgeliefert, um die Musikstücke zu verwalten und zu überspielen sowie von Audio-CDs MP3- oder WMA-Formate zu erstellen.

Personal Audio Player 3000
Personal Audio Player 3000
Der Intel Personal Audio Player 3000 unterstützt das Windows Media Digital Rights Management und soll in den USA ebenfalls ab Oktober für rund 150,- US-Dollar erscheinen.

Digital Movie Creator
Digital Movie Creator
Mit der für Kinder konzeptionierten Kamera Intel Play Digital Movie Creator können kurze, maximal vierminütige mit Ton unterlegte Digitalvideos aufgezeichnet werden. Alternativ dient das Gerät auch als Digitalkamera für Standbilder. Mittels der beigelegten kindgerechten Software sollen einfach Bildeffekte und Töne hinzugefügt sowie Filmtitel eingefügt werden. Zudem wird einiges Videobildmaterial der Nasa und National Geographics mitgeliefert. Der Intel Play Digital Movie Creator kommt für knapp 100,- US-Dollar in die amerikanischen Läden und wird mit einem USB-Kabel an den Rechner angeschlossen. Wann die Geräte in Deutschland erscheinen und zu welchem Preis steht noch nicht fest.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /